Radsport Kittel wird Teamkollege von Tony Martin

Teamwechsel bei Marcel Kittel: Der Top-Sprinter wird in der kommenden Radsportsaison für das Team von Landsmann Tony Martin fahren. Auch Rick Zabel wird dann ein Kollege Kittels werden.

Marcel Kittel
Getty Images

Marcel Kittel


Der deutsche Sprint-Star Marcel Kittel sucht nach seinen überragenden Leistungen bei der Tour de France eine neue sportliche Herausforderung. Der 29-Jährige wechselt zur kommenden Saison vom Team Quick Step-Floors zu Katjuscha-Alpecin und wird dort unter anderem Teamkollege von Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin und Rick Zabel. Das bestätigte sein neuer Arbeitgeber.

Kittel, mit fünf Etappensiegen einer der prägenden Fahrer bei der Frankreich-Rundfahrt im Juli, unterschreibt bei Katjuscha-Alpecin einen Zweijahresvertrag.

"Ich freue mich auf die Mannschaft und vor allem darauf, mit Tony und einigen anderen deutschen Rennfahrern unterwegs zu sein", sagte Kittel, der sich bei seinem bisherigen Team bedankte: "Ich habe tolle Unterstützung über die letzten zwei Jahre bekommen und konnte hier nach meinem Horrorjahr 2015 wieder zu meiner alten Stärke zurückfinden."

aha/sid



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hiro22453 16.08.2017
1. Interessant.
Haben Kittel und Martin nicht sehr laut verkündet, null Toleranz bei Dopingthemen zu vertreten? Nun fahren sie bei Katjuscha, einem der weniger glaubwürdigen Teams im Zirkus. Aber was heißt das schon im Radsport...
st.petersburger_troll_pla 16.08.2017
2.
Zitat von Hiro22453Haben Kittel und Martin nicht sehr laut verkündet, null Toleranz bei Dopingthemen zu vertreten? Nun fahren sie bei Katjuscha, einem der weniger glaubwürdigen Teams im Zirkus. Aber was heißt das schon im Radsport...
Natürlich nichts. Glaubt den ernsthaft jemand, die enormen Leistungen im Profiradsport wären ohne Doping möglich? Die Standard-Antwort der Betroffenen lautet doch üblicherweise: "Nirgendwo wird soviel kontrolliert, wie im Radsport!" Dem mag so sein! Nur wird dieser Spruch bereits seit langem bemüht. Genauer: Seit dem "Ende" der großen Epo-Zeit im Radsport. Das war um die Jahrtausendwende herum. Lance Armstrong feierte seinen letzten Tour-Sieg 2005. ...er wurde nie positiv getestet...
spon-1309986622190 16.08.2017
3. Leistungen im Radsport
Die Leistungen im Radsport stagnieren seit Jahren trotz technischen Fortschritts. Leichtathletik und schwimmen stellt alle paar Monate neue Weltrekorde auf, im Fußball explodiert die Laufleistung....wie kommt's?
ExigeCup260 17.08.2017
4.
Zitat von spon-1309986622190Die Leistungen im Radsport stagnieren seit Jahren trotz technischen Fortschritts. Leichtathletik und schwimmen stellt alle paar Monate neue Weltrekorde auf, im Fußball explodiert die Laufleistung....wie kommt's?
Worin soll denn der technische Fortschritt im Radsport bestehen, mit dem sich große Leistungssprünge erklären ließen? Die Bauform der Fahrräder ist eng reglementiert, das Mindestgewicht eines Fahrrads ist vorgeschrieben, so dass zwei wesentliche Parameter - Gewicht und Aerodynamik des Sportgeräte nicht leistungsdiversifizierend wirken. Einzig der Sportler selbst macht den Unterschied. Außerdem: Wie wollen Sie die Leistungen, z.B. bei der Tour de France, vergleichbar machen? Taktische Rennen sind z.B. nicht zwangsläufig die schnellsten etc.
ExigeCup260 17.08.2017
5.
Zitat von spon-1309986622190Die Leistungen im Radsport stagnieren seit Jahren trotz technischen Fortschritts. Leichtathletik und schwimmen stellt alle paar Monate neue Weltrekorde auf, im Fußball explodiert die Laufleistung....wie kommt's?
In der Leichtathletik sehe ich momentan eher einen Abwärtstrend bzgl. Rekorde. In den Wurfdisziplinen sind die Rekorde der 1980er Jahre unerreichbar, genauso wie die 100m-, 200m, 400m-, 800m-Weltrekorde der Frauen. Bei den Langstrecken reizt man derzeit noch das letzet Quäntchen aus (Stichwort: Marathon in unter 2h). Dass bei der diesejährigen eichtathletik-WM die Zeiten, Weiten und Höhen wiet entfernt von jeglichen Rekorden waren, mag nur zufällig mit der erhöhten Aufmerksamkeit auf dem Thema Doping liegen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.