Masters in Augusta: Langer überrascht, Kaymer schafft Cut

Bernhard Langer hat beim Masters in Augusta mit einer zweiten 71er-Runde überzeugt. Der 55-Jährige hat damit weiterhin Chancen auf die Top Ten. Martin Kaymer hingegen fiel zurück, schaffte aber den Cut.

Golfer Langer: Zwei unter Par beim Masters Zur Großansicht
AFP

Golfer Langer: Zwei unter Par beim Masters

Hamburg - Golfprofi Bernhard Langer hat die Top Ten beim Masters in Augusta im Blick. Der 55-Jährige spielte am zweiten Tag wie schon zum Auftakt bei dem mit 8,0 Millionen Dollar dotierten Turnier in Georgia eine 71er-Runde. Langer führt die Champions Tour der Senioren an und darf beim ersten Major des Jahres zum 30. Mal mitwirken, weil er es zweimal gewann. Er lag vorerst auf dem geteilten 16. Platz

Martin Kaymer verschlechterte sich mit einer 75er-Runde auf insgesamt 147 Schläge, erreichte aber bei seiner sechsten Teilnahme zum zweiten Mal das Wochenende. Er kämpfte gegen den Wind und hatte Probleme mit den schwierigen Fahnenpositionen. Zum Auftakt war er mit einer Par-Runde auf dem Par 72-Kurs des Augusta National Golf Clubs besser klargekommen. Der Weltranglisten-Zweite Rory McIlroy spielte wie Kaymer erst eine 72, arbeitete sich mit einer 70 dann an die besten Zehn heran.

Superstar Tiger Woods aus den USA ging erst am Nachmittag (Ortszeit) auf die Anlage und brachte sich mit drei frühen Birdies gleich in eine gute Position. Der Weltranglistenerste lag zwischenzeitlich auf dem geteilten ersten Platz. Der Spanier Sergio Garcia verlor nach seiner 66er-Auftaktrunde mit einer 76 an Boden.

Der erst 14-jährige Guan Tianlang hatte Probleme mit dem Wind, er wechselte oft die Schläger und muss um den Cut bangen. Der Chinese spielte eine 75er-Runde.

leh/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Golf
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Golf-Masters: Lehrstunden in Augusta

Fotostrecke
Lindsey Vonn und Tiger Woods: Top-Athleten unter sich
Fotostrecke
Condoleezza Rice golft: Willkommen im Club!

Die Gewinner des US Masters seit 2000
Jahr Golfer
2014 Bubba Watson (USA)
2013 Adam Scott (Australien)
2012 Bubba Watson (USA)
2011 Charl Schwartzel (Südafrika)
2010 Phil Mickelson (USA)
2009 Ángel Cabrera (Argentinien)
2008 Trevor Immelmann (Südafrika)
2007 Zach Johnson (USA)
2006 Phil Mickelson (USA)
2005 Tiger Woods (USA)
2004 Phil Mickelson (USA)
2003 Mike Weir (Kanada)
2002 Tiger Woods (USA)
2001 Tiger Woods (USA)
2000 Vijay Singh (Fidschi)
Kleines Golf-Lexikon
Par: Für jedes einzelne Loch und jeden Golfkurs ist ein Par definiert. Dieser Wert steht für die Anzahl der Schläge, die der Spieler brauchen sollte, um das Loch, respektive den Kurs zu bewältigen. Hierbei handelt es sich natürlich um Werte für Spitzenspieler. Spielt man also auf einem Kurs, der als Par 72 ausgewiesen ist, eine 70er-Runde, spielt man zwei unter Par.

Hole-in-one: Bezeichnung für das Kunststück, den Ball direkt vom Abschlag ins Loch zu befördern.

Eagle: Zwei Schläge unter Par bei einem Loch

Birdie: Ein Schlag unter Par

Bogey: Ein Schlag über Par

Double Bogey: Zwei Schläge über Par

Triple Bogey: Drei Schläge über Par

Grün: Das Grün ist die kurzgeschnittene Rasenfläche am Ende einer jeden Bahn. Auf dieser befindet sich das Loch.

Fairway: Die Spielbahn zwischen Abschlag und Grün.

Handicap: Gibt die Spielstärke eines Golfers wieder. Je niedriger das Handicap, desto besser der Spieler. Die Zahl gibt die Differenz an, die der Golfer auf dem Platz über Par spielt.