NBA-Playoffs Memphis erzwingt siebtes Spiel, James zum MVP gewählt

Memphis hat das vorzeitige Playoff-Aus in der NBA verhindert: In der sechsten Partie bezwangen die Grizzlies die Los Angeles Clippers. Damit kommt es nun zum entscheidenden siebten Spiel. Superstar LeBron James ist zum wertvollsten Spieler gewählt worden.

Grizzlies-Center Gasol (l.): Topscorer im sechsten Spiel
DPA

Grizzlies-Center Gasol (l.): Topscorer im sechsten Spiel


Hamburg - Die Memphis Grizzlies haben in der ersten Playoff-Runde der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ein entscheidendes siebtes Spiel gegen die Los Angeles Clippers erzwungen. Am Freitagabend (Ortszeit) setzten sich die Gäste 90:88 in Los Angeles durch und glichen die Serie damit zum 3:3 aus. Ausschlaggebend für den Erfolg war die starke Leistung von Marc Gasol und Zach Randolph. Der Spanier Gasol erzielte 23 Punkte und holte neun Rebounds, Randolph gelang ein sogenanntes Double-Double mit 18 Punkten und 16 Rebounds.

"Alle bisherigen Begegnungen bedeuten ab jetzt nichts mehr. Wir fangen wieder bei Null an", sagte Memphis-Coach Lionel Hollins, dessen Team acht Minuten vor Schluss noch 68:76 zurücklag. In der siebten Partie der Best-of-seven-Serie am Sonntag haben die Grizzlies Heimrecht. Nach Spiel vier hatte Memphis in der Serie noch 1:3 zurückgelegen. Bislang ist es in der NBA-Geschichte erst acht Teams gelungen, eine Serie nach einem solchen Rückstand zu drehen.

"Eigentlich wollten wir vor der nächsten Saison nicht mehr nach Memphis reisen", sagte Clippers-Superstar Chris Paul, den eine Hüft- und eine Fingerverletzung plagt. Der Spielermacher, der in den ersten vier Spielen überragt hatte, kam am Freitag nur auf elf Punkte und sieben Vorlagen. Der Sieger trifft in der zweiten Playoff-Runde auf die San Antonio Spurs.

James wird am Sonntag als MVP geehrt

LeBron James ist zum dritten Mal in seiner Karriere zum wertvollsten Spieler (MVP) der NBA gewählt worden. Der 27-Jährige wird am Sonntag vor dem ersten Zweitrunden-Spiel seiner Miami Heat gegen die Indiana Pacers von Liga-Commissioner David Stern geehrt.

Miami hatte in der Regular Season 46 Siege bei 20 Niederlagen gefeiert. James war der statistisch beste Spieler der Heat gewesen. Im Schnitt erzielte er 27,8 Punkte, holte 6,2 Rebounds und gab 5,6 Assists pro Partie.

Bereits in den Spielzeiten 2008/2009 und 2009/2010 wurde der Small Forward als MVP ausgezeichnet. Damals spielte James noch für die Cleveland Cavaliers. Damit ist er der achte Profi der NBA-Geschichte, der mindestens dreimal die Maurice-Podoloff-Trophäe bekommen hat.

max/dpa/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.