Missbrauchsskandal im US-Turnen Aly Raisman verklagt Verband und US Olympics

Sie war eines von Hunderten Opfern des ehemaligen US-Teamarztes Larry Nassar. Weil sie den Willen zum Wandel vermisst, verklagt Aly Raisman nun den Turnverband und das Nationale Olympische Komitee.

Aly Raisman
AP

Aly Raisman


Olympiasiegerin Aly Raisman hat im Zuge des Skandals um sexuellen Missbrauch durch den früheren US-Teamarzt Larry Nassar Klage gegen das nationale Olympiakomitee und USA Gymnastics eingereicht.

"Meine oberste Priorität war ein Anstoß zum Wandel, damit zukünftige Generationen sicherer sind", wird Raisman in einer Erklärung zitiert: "Aber es wurde mir schmerzlich klar, dass diese Organisationen kein Interesse daran haben, mit diesem Problem angemessen umzugehen."

Nassar soll in seiner Zeit als Sportarzt über zwei Jahrzehnte hinweg mindestens 265 Schutzbefohlene sexuell missbraucht haben. Olympiasiegerin Raisman hatte im November gegen Nassar ausgesagt. Sie war unter fast 200 Turnerinnen, die mit detaillierten Schilderungen von Nassars jahrzehntelangem Missbrauch schockierten. Nassar ist in drei Prozessen zu mehreren Hundert Jahren Haft verurteilt worden.

In ihrer Klage fordert Raisman bessere Sicherheitsvorkehrungen für Athleten: "Ich weigere mich, noch länger darauf zu warten, dass diese Organisationen das Richtige tun", heißt es weiter. "Ich hoffe, dass der Prozess sie zur Rechenschaft zieht und den so dringend benötigten Wandel ermöglicht."

sak/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.