Mixed Zone Boll feiert historische WM-Medaille, Quakenbrück im BBL-Halbfinale

Timo Boll steht im Halbfinale der Tischtennis-WM - und hat damit die erste deutsche Einzelmedaille seit 42 Jahren sicher. Quakenbrück steht im Playoff-Halbfinale der Basketball-Bundesliga. Außerdem: Tennis-Spielerin Venus Williams hat ihre Teilnahme bei den French Open abgesagt.

Tischtennis-Profi Boll: Im Halbfinale gegen Zhang Jike
DPA

Tischtennis-Profi Boll: Im Halbfinale gegen Zhang Jike


Hamburg - Rekord-Europameister Timo Boll hat bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Rotterdam das Halbfinale erreicht und damit eine Medaille sicher. Der Weltranglisten-Zweite besiegte im Viertelfinale den chinesischen Mannschafts-Weltmeister Chen Qi 4:1 (11:5, 5:11, 11:6, 11:7, 11:3) und holte damit die erste WM-Einzelmedaille für einen Deutschen seit 42 Jahren. 1969 hatte Eberhard Schöler in München Silber gewonnen. "Natürlich bin ich sehr erleichtert. Es war schon ein Makel, dass ich keine Einzel-Medaille habe. Jetzt bin ich endlich auch mal bei einer WM sehr gut in Form", sagte der 30-Jährige. Im Halbfinale am Sonntag trifft Boll als letzter nichtchinesischer Spieler im Turnier auf den Weltranglistendritten und German-Open-Sieger Zhang Jike.

Die Artland Dragons aus Quakenbrück haben das Playoff-Halbfinale der Basketball-Bundesliga (BBL) erreicht. Im fünften Spiel der Best-of-five-Serie bezwangen sie die Phantoms Braunschweig 99:69 (42:33). Beste Werfer für die Gastgeber waren Bryan Bailey (27 Punkte) und Tyrese Rice (22). Für die Phantoms kam Brandon Thomas auf 21 Zähler. In der Runde der besten vier treffen die Drachen nun auf Titelverteidiger und Pokalsieger Bamberg, der die Eisbären Bremerhaven 3:0 besiegt hatte. Den letzten Halbfinal-Teilnehmer spielen Alba Berlin und die Baskets Oldenburg am Sonntag aus (17 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Der Sieger trifft auf die Skyliners Frankfurt.

Rafael Nadal und der in diesem Jahr noch ungeschlagene Novak Djokovic bestreiten das Finale des Masters-Turniers in Rom. Nadal besiegte im Halbfinale den Franzosen Richard Gasquet 7: 5, 6:1 und greift nach seinem sechsten Titel in Rom. Djokovic gewann nach über drei Stunden Spielzeit 6:1, 3:6, 7:6 (7: 2) gegen Andy Murray . Djokovic hat in diesem Jahr bereits sechs Turniere gewonnen und dabei Nadal in drei Finals bezwungen.

Die French Open im Tennis finden ohne die beiden Schwestern Venus und Serena Williams statt. Einen Tag nach Serenas Absage teilte auch Venus Williams ihren Verzicht auf die Teilnahme mit. Die 30-jährige Tennisspielerin musste seit den Australian Open im Januar pausieren, nachdem sie in der dritten Runde wegen einer Hüftverletzung aufgegeben hatte. Serena Williams hatte bereits am Donnerstag ihren Einsatz wegen etlicher Verletzungen abgesagt. Zuletzt hatte sie im Februar eine Lungenembolie erlitten.

Golf-Profi Martin Kaymer hat bei der Players Championship in den USA nach zwei Runden mit 139 Schlägen (67+72) auf Rang 17 den Kontakt zu Spitzenreiter David Toms (134-66+68) verloren. Der 26-Jährige musste sich auf dem Par-72-Kurs nach einer 67er-Runde zum Auftakt mit einer 72 zufrieden geben und rutschte von Rang fünf auf den geteilten 17. Platz zurück. Alexander Cejka (72+78) verpasste in Florida sogar die Startberechtigung für die beiden Schlussrunden bei dem mit 9,5 Millionen Dollar dotierten Wettbewerb.

Handball-Bundesligist THW Kiel hat zum Auftakt der Club-WM in Doha (Katar) gegen Asienvertreter Club Al-Sadd aus dem Libanon 42:18 (22:8) gewonnen. Beste Werfer in der Mannschaft von Trainer Alfred Gislason waren Nationalspieler Christian Sprenger mit sieben sowie Tobias Reichmann und Momir Ilic mit sechs Treffern. In den beiden weiteren Vorrundenspielen trifft der deutsche Rekordmeister am Sonntag auf den brasilianischen Verein Clube Pinheiros und am Montag auf Al-Rayyan aus Katar. Die beiden Gruppensieger spielen am Mittwoch den Sieger des mit 750.000 Dollar dotierten "Super Globe" aus.

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben den ersten deutschen Meistertitel der Vereinsgeschichte gewonnen. Zwar verlor das Team von Trainer Herbert Müller das Final-Rückspiel gegen den Buxtehuder SV 23:28 (10:14), doch im Hinspiel hatte sich der THC 34:29 durchgesetzt. Damit entschied die Auswärtstorregel über die Meisterschale. Vor 1100 Zuschauern in der ausverkauften Salza-Halle erzielten Nadeshda Nadgornaja (7) und Katrin Engel (5) die meisten THC-Treffer. Isabell Klein (8) traf für Buxtehude am häufigsten.

Der deutsche Motorrad-Pilot Stefan Bradl startet zum vierten Mal in Serie von der Pole Position. Beim Qualifying zum Großen Preis von Frankreich in Le Mans war Bradl wie schon in den drei vorangegangenen WM-Läufen nicht zu schlagen. In 1:38,357 Minuten fuhr der 21-Jährige in der Moto2-Klasse die schnellste Runde und ließ den Schweizer Thomas Lüthi sowie den Japaner Yuki Takahashi hinter sich.

klu/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.