Baseball: Pitcher McCarthy erleidet Schädelbruch

Baseball-Profi Brandon McCarthy von den Oakland Athletics wurde in einem MLB-Spiel mit voller Wucht vom Ball am Kopf getroffen. Dabei erlitt der Pitcher schwere Verletzungen und befindet sich seither auf der Intensivstation. Sein Zustand ist aber stabil.

Pitcher McCarthy: Vom Ball am Kopf getroffen Zur Großansicht
AP

Pitcher McCarthy: Vom Ball am Kopf getroffen

Hamburg - Im Spiel der Oakland Athletics gegen die Los Angeles Angels ist es in der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB zu einem schweren Unfall gekommen. Athletics-Pitcher Brandon McCarthy wurde von einem Ball so schwer am Kopf getroffen, dass er einen Schädelbruch, Hirnblutungen und eine Hirnprellung erlitt, wie die Diagnose am Donnerstag in Oakland (US-Bundesstaat Kalifornien) ergab.

Im vierten Inning der Partie am Mittwochabend hatte McCarthy Richtung Angels-Schlagmann Erick Aybar geworfen. Dieser traf den Ball so, dass er mit voller Wucht zurück kam und den US-Amerikaner seitlich am Kopf traf. Minutenlang saß McCarthy benommen auf dem Spielfeld, dann verließ er den Platz unter Hilfe eigenständig.

Die Schwere der Verletzung war aber erst am Donnerstag bekannt geworden, nachdem McCarthy operiert worden war. Der 29-Jährige befindet sich auf der Intensivstation. Oaklands Geschäftsführer Billy Beane gab anschließend Teilentwarnung, McCarthys Zustand habe sich nach der OP deutlich verbessert. "Das macht uns Mut", sagte Beane, "er ist stabil, wach und munter. Wir hoffen, dass er sich schnell erholt."

Schlagmann Aybar will so schnell wie möglich mit McCarthy telefonieren und sich entschuldigen. "Man fühlt sich wirklich schlecht. Man will niemanden am Kopf treffen. Hoffentlich kommt alles wieder in Ordnung", sagte Aybar. Im Baseball sind lediglich die Schlagmänner durch einen Helm geschützt, Pitcher McCarthy trug nur eine Kappe.

McCarthy gilt als ein Pechvogel der MLB

Der behandelnde Arzt Geoffrey Manley erklärte, sein Patient habe gute Heilungschancen, weil die Verletzung schnell behandelt werden konnte. "Wird man nicht schnell operiert, kann es jedoch tödlich enden", sagte Manley. Die meisten Menschen mit einer solchen Verletzung könnten in ihr normales Leben zurückkehren, so der Mediziner. Er habe bereits andere Sportler behandelt, die anschließend wieder Leistungssport betreiben konnten. Bis dahin muss sich McCarthy aber gedulden. "Die Heilung der Fraktur kann Monate dauern", sagte Manley. Die Saison ist für McCarthy daher wohl beendet.

Der Oakland-Pitcher gilt als einer der größten Pechvögel der MLB. Bereits mehrfach musste er lange Pausen durch wiederkehrende Schulterverletzungen verkraften. Zuletzt war er im Mai mit einer Stress-Fraktur ausgefallen. Nun folgte der erneute Rückschlag. "Er ist mental stark, das alles wird ihn nicht vom Baseball abhalten", erklärten seine Teamkollegen mit besten Genesungswünschen unisono.

kem/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. vielleicht
snigger 07.09.2012
... vielleicht sollte er mal auf die hinweise hören, die ihm das universum vor den kopf knallt.
2. Schade,
macping 07.09.2012
Zitat von snigger... vielleicht sollte er mal auf die hinweise hören, die ihm das universum vor den kopf knallt.
dass ein bedauerlicher Zwischenfall sie zu einem derart flapsigen Kommentar animiert. Ich mag den Sport, eben auch weil verletzungsträchtige Kontakte zwischen den Spieler der verschiedenen Teams selten vorkommen. Es ist eher die enorme Belastung des starting pitchers, die zu Verletzungen desselben führen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema US-Sports
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
Baseball-Glossar
  • AP
    Spieldauer (Innings):
    Baseball wird über neun sogenannte Innings gespielt. Pro Inning hat jede Mannschaft einmal Angriffsrecht. Zunächst das Auswärtsteam (Top), dann die Gastgeber (Bottom).

  • Spielfeld:
    Das Baseball-Feld hat die Form eines halben Quadrats, deren äußere Ecken mit einem Viertelkreis verbunden sind. Der Bereich außerhalb des Spielfeldes nennt sich Foul Territory. Das Spielfeld besteht aus zwei Teilen: dem Infield und dem Outfield. Im Infield befinden sich die Home Plate, die drei Bases sowie der Pitching Hügel in der Mitte. Aufgrund dieser Rautenform wird das Infield häufig auch Diamond genannt.
  • Mannschaften:
    Pro Team treten neun Spieler an, Wechsel sind erlaubt. Im Angriff sind alle Batter, also Schlagmänner. In der Defensive gibt es dagegen neun verschiedene Positionen. Den Pitcher (Werfer), den Catcher sowie First, Second und Third Baseman und den Shortstop. Diese sechs Spieler stehen im Infield. Dazu gibt es drei Outfielder: Left, Center und Right Fielder.
  • Spielprinzip:
    Zentraler Bestandteil ist das Duell des Pitchers gegen den Batter. Der Schlagmann hat drei Versuche, den geworfenen Ball des Pitchers ins Spiel zu bringen. Pro Fehlversuch bekommt er einen Strike. Scheitert er, bekommt sein Team ein Out. Pro Inning darf sich eine Mannschaft drei Outs erlauben, danach endet das Angriffsrecht.
    Der Pitcher, der rund 18 Meter vom Batter entfernt steht, muss jedoch innerhalb eines imaginären Rechtecks (Strike Zone) werfen, damit der Versuch zählt. Gelingt ihm das nicht, so ist dies ein Ball. Bei vier Balls darf der Batter auf die erste Base vorrücken und wird so zum Läufer (Runner).
Trifft der Schlagmann den Ball, kann er dennoch ausscheiden. Nämlich dann, wenn ein Gegenspieler den Ball fängt, bevor dieser den Boden berührt. Gelingt dem Batter ein guter Schlag, versucht er - nun als Runner - auf eine der drei Bases zu kommen. Daher gibt es Single, Double und Triple - je nachdem wie weit er gekommen ist. Seine Mitspieler, die gegebenenfalls schon auf einer Base stehen, versuchen ebenfalls, möglichst weit zu kommen. Im Idealfall zurück zur Home Plate. Pro einem solchen Run gibt es einen Punkt.
Gelingt dem Batter ein Schlag über die Begrenzungsmauer des Outfields, so ist dies ein Homerun. Dann dürfen alle Spieler, die auf einer Base standen sowie der Batter und zur Homeplate zurückkehren. Der Königsschlag im Baseball ist der Grand Slam, der vier Punkte bringt. Dafür ist ein Homerun nötig, wenn alle Bases besetzt sind.