Motorrad-WM: Bradl stürzt, Stoner siegt

Motorradpilot Stefan Bradl ist beim Grand Prix in Assen früh ausgeschieden. Der Deutsche stürzte in der zweiten Runde und konnte keine Punkte holen. Den Sieg in den Niederlanden holte sich Casey Stoner, der im WM-Kampf vom Ausfall eines Konkurrenten profitierte.

Honda-Pilot Bradl: Sturz in den Niederlanden Zur Großansicht
Getty Images

Honda-Pilot Bradl: Sturz in den Niederlanden

Hamburg - Für Stefan Bradl war der Große Preis der Niederlande schon früh vorbei. Der Honda-Pilot stürzte in Assen in der zweiten Runde auf Rang vier liegend und konnte so erstmals in dieser Saison keine WM-Punkte holen. Zuvor hatte der MotoGP-Neuling sechs Top-10-Platzierungen erreicht. Den Sieg holte Weltmeister Casey Stoner aus Australien vor dem Spanier Dani Pedrosa (beide Honda) und Andrea Dovizioso (Yamaha) aus Italien.

In Assen war Bradl bereits in seiner letzten Moto2-Saison gestürzt, nun erwischte es den 22-Jährigen erneut - trotz seiner bislang besten Qualifying-Leistung mit Startplatz vier. Noch vor Bradl schied der WM-Führende Jorge Lorenzo aus Spanien aus. Nach einem Fahrfehler von Alvaro Bautista (Honda) in der ersten Kurve kollidierte der Yamaha-Pilot mit seinem Landsmann und schied früh aus.

Lorenzos Konkurrenten Stoner und Pedrosa nutzten die Chance und sorgten für Spannung im Titeldreikampf. Stoner schloss mit nun 140 Punkten zu Lorenzo auf, Pedrosa liegt mit 121 Punkten knapp dahinter. Bradl ist mit 51 Punkten Neunter.

In der Moto2 gewann WM-Spitzenreiter Marc Marquez. Der Spanier verwies bei seinem dritten Saisonsieg den lange Zeit führenden Italiener Andrea Iannone auf Platz zwei und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus. Dritter wurde Scott Redding aus Großbritannien. Max Neukirchner schied nach einem Sturz in der letzten Runde aus. Zum Zeitpunkt des Unfalls war er auf Platz 14.

Sandro Cortese war bester deutscher Fahrer in Assen. Der KTM-Pilot kam in der Moto3-Klasse auf Platz zwei und hat nun in der Gesamtwertung sieben Punkte Rückstand auf WM-Spitzenreiter Maverick Vinales (Spanien), der zum vierten Mal in dieser Saison siegte.

chp/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Motorsport
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Straßen-Motorrad-Weltmeister seit 2000
Jahr Moto3* Moto2** MotoGP***
2013 M. Viñales P. Espargaró M. Márquez
2012 S. Cortese M. Márquez J. Lorenzo
2011 N. Terol S. Bradl C. Stoner
2010 M. Márquez T. Elías J. Lorenzo
2009 J. Simón H. Aoyama V. Rossi
2008 M. Di Meglio M. Simoncelli V.Rossi
2007 G. Talmásci J. Lorenzo C. Stoner
2006 Á. Bautista J. Lorenzo N. Hayden
2005 T. Lüthi D. Pedrosa V. Rossi
2004 A. Dovizioso D. Pedrosa V. Rossi
2003 D. Pedrosa M. Poggiali V. Rossi
2002 A. Vincent M. Melandri V. Rossi
2001 M. Poggiali D. Kato V. Rossi
2000 R. Locatelli O. Jacque K. Roberts Jr.
*bis 2012: 125 ccm, seit 2012: Moto3 **bis 2009: 250ccm-Klasse, seit 2010: Moto2 ***bis 2001: 500ccm-Klasse, seit 2002: MotoGP