Motorrad-WM: Spanier Lorenzo und Márquez holen Titel

Die Entscheidungen in der Motorrad-WM sind gefallen. Neuer MotoGP-Weltmeister ist Jorge Lorenzo. Die Klasse Moto2 gewann dessen Landsmann Marc Márquez.

MotoGP-Fahrer Lorenzo: Souverän zum Weltmeistertitel Zur Großansicht
AP

MotoGP-Fahrer Lorenzo: Souverän zum Weltmeistertitel

Hamburg - Jorge Lorenzo ist erneut MotoGP-Weltmeister. Der spanische Yamaha-Pilot sicherte sich seinen zweiten Titel nach 2010 am Sonntag durch einen zweiten Platz beim Grand Prix von Australien auf Phillip Island.

Der 25-jährige Lorenzo (350 Punkte) profitierte im vorletzten Saisonrennen davon, dass sein Landsmann Dani Pedrosa schon nach zwei Runden stürzte und aufgeben musste. Der Honda-Pilot (307) hätte Lorenzo als einziger Fahrer im Klassement noch abfangen können.

Den 16. von 17 WM-Läufen gewann Lokalmatador Casey Stoner (Honda), Dritter wurde der Brite Cal Crutchlow (Yamaha). Für Stoner war es der sechste Sieg nacheinander beim Heimrennen - und der letzte. Der 27-jährige Australier beendet seine Karriere nach dem Saisonfinale in Valencia (11. November).

"Es war mir wichtig, noch ein Rennen zu gewinnen, bevor ich aufhöre. Es hier zu Hause zu schaffen, ist wie ein Märchen", sagte Stoner. Honda-Fahrer Stefan Bradl wurde Sechster. Der Deutsche belegt in seiner ersten Saison in der MotoGP mit 135 Punkten derzeit Gesamtrang acht.

Bradls Nachfolger als Weltmeister in der Klasse Moto2 ist Marc Márquez (Suter). Dem Spanier reichte ein dritter Rang zu seinem ersten WM-Titel. Den Sieg holte Márquez' Landsmann Pol Espargaro (Kalex). Zweiter wurde der Australier Anthony West (Speed Up). Der Deutsche Marcel Schrötter (Bimota) belegte den 20. Platz.

Eine Woche nach dem Gewinn des Weltmeistertitels in der Klasse Moto3 gewann Sandro Cortese (KTM) den Großen Preis von Australien. Der Deutsche setzte sich vor dem Portugiesen Miguel Oliveira (Suter) und Lokalmatador Arthur Sissis (KTM) durch.

Cortese, der 2013 in der Moto2 starten wird, holte sich bereits den fünften Saisonsieg. "Das war das beste Wochenende des Jahres. Ich konnte ohne Druck fahren und habe jede Runde genossen", sagte der 22-Jährige, "der Sieg ist für meinen Vater, er hat heute Geburtstag."

Die große Chance auf eine Podestplatzierung ließ sich Jonas Folger (Kalex) leichtfertig entgehen. Der 19-Jährige erhielt nach einem Fehlstart eine Durchfahrtsstrafe und musste sich mit dem elften Rang begnügen. Die beiden anderen deutschen Starter Luca Amato (Kalex) und Toni Finsterbusch (Honda) schieden wegen technischer Probleme aus.

ach/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Motorsport
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Vote

Motorrad-WM: Wie wird sich Moto3-Weltmeister Sandro Cortese 2013 in der höheren Moto2-Klasse schlagen?


Fotostrecke
Moto3-Weltmeister Cortese: Pokale, Sekt und Siege
Deutsche Straßen-Motorrad-Weltmeister
Jahr Fahrer (Klasse)
2012 Sandro Cortese (Moto3)
2011 Stefan Bradl (Moto2)
1993 Dirk Raudies (125 ccm)
1987 Toni Mang (250 ccm)
1982 Toni Mang (350 ccm)
1981 Toni Mang (250 und 350 ccm)
1980 Toni Mang (250 ccm)
1973 Dieter Braun (250 ccm)
1970 Dieter Braun (125 ccm)
1968 Hans Georg Anscheidt (50 ccm)
1967 Hans Georg Anscheidt (50 ccm)
1966 Hans Georg Anscheidt (50 ccm)
1962 Ernst Degner (50 ccm)
1955 Hermann Paul Müller (250 ccm)
1954 Werner Haas (250 ccm)
1953 Werner Haas (125 und 250 ccm)