American Football Mahomes ist der wertvollste Spieler der Saison

Den Super Bowl verpasste er, doch nun gibt es einen Trostpreis: Quarterback Patrick Mahomes ist der wertvollste Spieler der NFL. Er hatte 50 Touchdown-Pässe geworfen.

Patrick Mahomes
AFP

Patrick Mahomes


Quarterback Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs ist als wertvollster Spieler (MVP) der Football-Profiliga NFL geehrt worden. Der 23-Jährige erhielt die offizielle Auszeichnung der Nachrichtenagentur AP am Vorabend des Super Bowls bei einer Gala in Atlanta. Zudem wurde er zum Offensivspieler des Jahres gekürt.

Mahomes hatte während der Hauptrunde in seiner erst zweiten NFL-Saison 50 Touchdown-Pässe geworfen. Diese Marke hatten vor ihm nur Peyton Manning und Tom Brady erreicht. Mahomes sorgte für insgesamt 5097 Yards Raumgewinn mit seinen Pässen.

Im Playoff-Halbfinale scheiterte Mahomes jedoch mit den Chiefs in einem spektakulären Spiel knapp 31:37 an Bradys New England Patriots, die am Montag (0.30 Uhr deutscher Zeit, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ProSieben und DAZN) im Super Bowl auf die Los Angeles Rams treffen.

MVPs fast immer Quarterbacks

Mahomes bei der Preisverleihung
AP

Mahomes bei der Preisverleihung

"Das ist erst der Anfang. Wir stehen vor einem langen Weg", sagte Mahomes: "Es ist eine Ehre. Die Auszeichnung ist schwierig zu gewinnen. Der nächste Preis, den ich bekomme, ist hoffentlich der Super Bowl." Mahomes hatte 41 Stimmen bekommen, New-Orleans-Quarterback Drew Brees neun.

Mahomes ist der sechste Quarterback in Serie, der den MVP-Award gewinnt. Elf der vergangenen zwölf Auszeichnungen gingen an Spieler auf dieser Position. Im vergangenen Jahr war Brady geehrt worden. Der letzte Nicht-Quarterback war Adrian Peterson, der als Runningback 2012 ausgezeichnet wurde.

Die wichtigsten Auszeichnungen im Überblick:

MVP: Patrick Mahomes
Bester Offensivspieler: Patrick Mahomes
Bester Defensivspieler: Aaron Donald (L.A. Rams)
Bester Offensiv-Rookie: Saquon Barkley (New York Giants)
Bester Defensiv-Rookie: Darius Leonard (Indianapolis Colts)
Trainer des Jahres: Matt Nagy (Chicago Bears)
Comeback des Jahres: Andrew Luck (Indianapolis Colts)
"Game Changer": Shaquem Griffin (Seattle Seahawks)

bka/dpa/Reuters/AP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.