Mixed Zone: Unabhängige Kommission soll UCI untersuchen 

Eine Expertenkommission soll Korruptionsvorwürfe beim Radsport-Weltverband UCI untersuchen. Britta Steffen ist beim Schwimm-Weltcup in Peking zweimal im Vorlauf gescheitert. Und: Golfstar Martin Kaymer liegt beim Turnier in Shenzhen weit zurück.

UCI-Präsident McQuaid: Korruptionsvorwürfe sollen untersucht werden Zur Großansicht
DPA

UCI-Präsident McQuaid: Korruptionsvorwürfe sollen untersucht werden

Hamburg - Der Radsport-Weltverband UCI will eine unabhängige Kommission zur Untersuchung von internen Verbandsvorgängen - vor allem Korruptionsvorwürfen - ins Leben rufen. Mitte der kommenden Woche soll eine Organisation benannt werden, welche die Mitglieder des Untersuchungsgremiums aussuchen soll, sagt die UCI. Die Kommission könnte vom Internationalen Sportgerichtshof CAS, vom Internationalen Olympischen Komitee IOC oder von der Anti-Korruptions-Organisation Transparency International zusammengestellt werden. Die Installation eines solchen Gremiums hatte die UCI im Zuge der Urteilsverkündung gegen den ehemaligen Tour-de-France-Seriensieger Lance Armstrong versprochen.

Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen hat beim Kurzbahn-Weltcup in Peking zweimal das Finale verpasst. Über 200 Meter Freistil belegte sie in 1:59,42 Minuten Rang 17. Anschließend wurde sie über 50 Meter Freistil nach einem Frühstart disqualifiziert. "Ich bin schockiert und traurig, ich war blind und taub zugleich", schrieb Steffen auf ihrer Facebook-Seite. Am Samstag startet sie noch über 100 Meter Freistil und 100 Meter Lagen.

Titelverteidiger Martin Kaymer liegt bei der World Golf Championship im chinesischen Shenzhen nach einer 69er Runde am zweiten Tag nur auf Rang zwölf. Damit hat er zur Halbzeit des Wettbewerbs mit 137 Schlägen bereits neun Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter Louis Oosthuizen. Dem Südafrikaner gelang bei dem mit 5,387 Millionen Euro dotierten Turnier eine 63. Er liegt damit schon fünf Schläge vor der Konkurrenz.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat Wolfgang Heinig (Lauf/Gehen), Helge Zöllkau (Hammerwurf der Männer) und Jan Meyer (Hürdenkader der Männer) als neue Bundestrainer berufen. Sie arbeiten im Olympiazyklus 2013 bis 2016 unter dem neuen alleinigen Cheftrainer Idriss Gonschinska.

Der Däne Jacob Øhlenschlæger wird ab dem 1. Mai 2013 neuer Bundestrainer der Badminton-Herren. Er erhielt einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2016. Bis zum Arbeitsantritt am Bundesstützpunkt in Saarbrücken wird er noch in seinem Heimatland als Trainer beim Spitzenverein Greve Strands Badmintonclub tätig sein.

Der Tokio-Marathon erhält 2013 als weltweit sechstes großes Rennen den Major-Status. Der Lauf in Japans Hauptstadt steht in der Serie der World Marathon Majors (WMM) damit in einer Reihe mit Berlin, Boston, London, Chicago und New York. Am 24. Februar 2013 eröffnet Tokio die neue WMM-Serie, an deren Ende der beste Läufer und die beste Läuferin jeweils 500.000 Dollar Preisgeld erhalten.

Der deutsche Stanley-Cup-Sieger Dennis Seidenberg hat seine Teilnahme an der Eishockey-Olympia-Qualifikation im Februar zugesichert - sollte der NHL-Lockout bis dahin andauern. Der 31-jährige Verteidiger der Boston Bruins spielt zur Zeit in der DEL für die Adler Mannheim. Die nordamerikanische Profiliga NHL hat wegen des andauernden Arbeitskampfs bis zum 30. November alle Partien abgesagt. Der komplette Ausfall der Saison, die eigentlich am 11. Oktober beginnen sollte, wird immer wahrscheinlicher.

Tischtennis-Europameister Timo Boll ist mit einem 4:1-Sieg gegen den Japaner Maharu Yoshimura in die German Open in Bremen gestartet. Nächster Gegner des Top-Favoriten ist der Franzose Romain Lorentz oder der Iraner Noshad Alamiyan.

Die Tschechin Lucie Safarova und Ana Ivanovic aus Serbien bestreiten an diesem Samstag das Auftaktspiel im Fed-Cup-Finale in Prag. Das ergab die Auslosung in der tschechischen Hauptstadt. Für das zweite Einzel sind Petra Kvitova (Tschechien) und Jelena Jankovic (Serbien) vorgesehen.

fre/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Mixed Zone
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Kleines Golf-Lexikon
Par: Für jedes einzelne Loch und jeden Golfkurs ist ein Par definiert. Dieser Wert steht für die Anzahl der Schläge, die der Spieler brauchen sollte, um das Loch, respektive den Kurs zu bewältigen. Hierbei handelt es sich natürlich um Werte für Spitzenspieler. Spielt man also auf einem Kurs, der als Par 72 ausgewiesen ist, eine 70er-Runde, spielt man zwei unter Par.

Hole-in-one: Bezeichnung für das Kunststück, den Ball direkt vom Abschlag ins Loch zu befördern.

Eagle: Zwei Schläge unter Par bei einem Loch

Birdie: Ein Schlag unter Par

Bogey: Ein Schlag über Par

Double Bogey: Zwei Schläge über Par

Triple Bogey: Drei Schläge über Par

Grün: Das Grün ist die kurzgeschnittene Rasenfläche am Ende einer jeden Bahn. Auf dieser befindet sich das Loch.

Fairway: Die Spielbahn zwischen Abschlag und Grün.

Handicap: Gibt die Spielstärke eines Golfers wieder. Je niedriger das Handicap, desto besser der Spieler. Die Zahl gibt die Differenz an, die der Golfer auf dem Platz über Par spielt.
Die Stanley-Cup-Sieger seit 2000*
Jahr Gewinner Saison-MVP
2014 Los Angeles Sidney Crosby
2013 Chicago Alexander Owetschkin
2012 Los Angeles Jewgeni Malkin
2011 Boston Corey Perry
2010 Chicago Henrik Sedin
2009 Pittsburgh Alexander Owetschkin
2008 Detroit Alexander Owetschkin
2007 Anaheim Sidney Crosby
2006 Carolina Joe Thornton
2004 Tampa Martin St. Louis
2003 New Jersey Peter Forsberg
2002 Detroit José Théodore
2001 Colorado Joe Sakic
2000 New Jersey Chris Pronger
*2004/2005 fiel die komplette Saison wegen eines Tarifstreits zwischen Team-Besitzern und Spielern aus