Nationenpreis in Aachen Vielseitigkeitsreiterin Klimke feiert Doppelerfolg

Die Generalprobe ist geglückt: Die deutschen Vielseitigkeitsreiter dominierten beim Nationenpreis-Turnier in Aachen die Konkurrenz. Vor allem Ingrid Klimke kann der EM in Schottland beruhigt entgegensehen.

Vielseitigkeitsreiterin Klimke: Doppelsieg in Aachen
DPA

Vielseitigkeitsreiterin Klimke: Doppelsieg in Aachen


Vielseitigkeitsreiterin Ingrid Klimke hat das Nationenpreis-Turnier in Aachen dominiert. Die zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin feierte in der Einzelwertung nach dem abschließenden Geländeritt einen Doppelerfolg mit Escada und Hale Bob.

Die 47-Jährige gewann zudem mit dem deutschen Quartett das Mannschafts-Klassement. Auf Hale Bob verteidigte sie mit Sandra Auffarth auf Opgun Louvo, Michael Jung auf Halunke und Dirk Schrade auf Hop and Skip die Führung aus der Dressur und dem Springen. Die Plätze zwei und drei gingen an Neuseeland und die USA. Großbritannien verlor den dritten Rang, da die vierte Reiterin nachträglich disqualifiziert wurde.

Der Nationenpreis in Aachen findet im Rahmen der Pferdesport-EM statt und ist der letzte Test für die Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter im September im schottischen Blair Castle. Unmittelbar nach dem Turnier wollen Bundestrainer Hans Melzer und sein Kollege Chris Bartle das Team benennen. Die deutschen Reiter gehen in Schottland als Titelverteidiger an den Start.

mrr/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.