NBA-Playoffs: Bulls verlieren erneut, Boston feiert Sieg nach Verlängerung

Die Chicago Bulls haben auch ihr zweites Spiel nach der Verletzung ihres Superstars Derrick Rose gegen die Philadelphia 76ers verloren. In der Serie liegen die Bulls nun 1:2 zurück. Derweil feierten die Boston Celtics gegen die Atlanta Hawks einen Sieg nach Verlängerung.

Bulls Guard Hamilton (r): Niederlage gegen die 76ers Zur Großansicht
REUTERS

Bulls Guard Hamilton (r): Niederlage gegen die 76ers

Hamburg - Die Chicago Bulls stehen bereits in der ersten Playoff-Runde der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA vor dem Aus. Das beste Vorrundenteam im Osten verlor bei den Philadelphia 76ers 74:79 und geriet damit in der Best-of-seven-Serie 1:2 in Rückstand. Die Bulls, bei denen Spielmacher Derrick Rose wegen seines Kreuzbandrisses fehlte, führten zu Beginn des letzten Viertels bereits mit 14 Punkten, ehe die Gastgeber das Spiel noch drehten.

In der Schlussphase machte sich bei Chicago das Fehlen von Joakim Noah bemerkbar. Der Center war im dritten Viertel umgeknickt und mit heftigen Schmerzen nur noch einmal kurz aufs Spielfeld zurückgekehrt, ehe er die Halle später auf Krücken verließ. Eine Röntgenuntersuchung muss nun zeigen, ob Noah im vierten Spiel am Sonntag mitwirken kann. Matchwinner für Philadelphia war Spencer Hawes mit 21 Punkten und neun Rebounds.

Im zweiten Spiel der Eastern Conference führte Rückkehrer Rajon Rondo die Boston Celtics zu einem 90:84-Erfolg nach Verlängerung gegen die Atlanta Hawks. Rondo, der Spiel zwei wegen einer Sperre nach einem Rempler verpasst hatte, erzielte mit 17 Punkten, 14 Rebounds und zwölf Assists ein "Triple-Double" für den 17-maligen Meister, der die Serie nun 2:1 anführt.

Im Westen kassierten die Los Angeles Lakers eine 84:99-Niederlage bei den Denver Nuggets, führen in der Serie aber noch 2:1. Während Lakers-Superstar Kobe Bryant nur sieben seiner 23 Würfe aus dem Feld verwandelte und auf 22 Punkte kam, war Denvers Ty Lawson mit 25 Zählern Topscorer der Partie.

mib/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema NBA
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
NBA-Playoffs - 1. Runde
WESTERN CONFERENCE
SAN ANTONIO (1) - Utah (8) 4:0
OKLAHOMA (2) - Dallas (7) 4:0
LA LAKERS (3) - Denver (6) 4:3
Memphis (4) - LA Clippers (5) 3:3

EASTERN CONFERENCE
Chicago (1) - PHILADELPHIA (8) 2:4
MIAMI (2) - New York (7) 4:1
INDIANA (3) - Orlando (6) 4:1
Atlanta (5) - BOSTON (4) 2:4


Modus: Best of seven (in Klammern die Platzierung nach der regulären Saison)

Fotostrecke
NBA-Playoffs: Titelverteidiger als Außenseiter
Basketball-Glossar
Zu einem Basketballteam gehören fünf Akteure. Auf der Eins spielt der Point Guard (Aufbau). Die Zwei hat der Shooting Guard inne, dessen vornehmliche Aufgabe es ist, Punkte zu erzielen. Die Drei ist der Small Forward, eine wendige Flügelkraft mit einem guten Wurf. Spieler, die auf der Zwei oder Drei eingesetzt werden können, heißen "Swingmen". Die Vier ist der Power Forward, ein kräftiger Spieler, der durch seine Größe auch für Rebounds prädestiniert ist. Auf der Fünf spielt der Center, der zumeist in Korbnähe agiert. Die Positionen Eins und Zwei bilden den Backcourt, Drei bis Fünf sind der Frontcourt.