Mixed Zone: Dallas siegt, Bad Wildungen siecht

Die Dallas Mavericks haben den letzten Test vor Beginn der neuen NBA-Saison gewonnen. Die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy sind ebenfalls gut drauf. Und: Der Frauenhandball-Bundesligist Bad Wildungen hat einen Insolvenzantrag gestellt.

Dallas-Center Curry (2.v.r.): Vorspielen für einen langfristigen Vertrag Zur Großansicht
AP

Dallas-Center Curry (2.v.r.): Vorspielen für einen langfristigen Vertrag

Hamburg - Auch ohne die deutschen Nationalspieler Dirk Nowitzki und Chris Kaman haben die Dallas Mavericks eine erfolgreiche Generalprobe für die neue NBA-Saison bestritten. Die Texaner bezwangen die Charlotte Bobcats am Freitagabend 99:82. Dallas konnte damit vier seiner acht Testspiele gewinnen. Der tags zuvor verpflichtete Center Eddy Curry zeigte mit elf Punkten und sieben Rebounds einen ordentlichen Einstand. Noch ist aber offen, ob der 29-Jährige dauerhaft unter Vertrag genommen wird. Nowitzki wird wegen seiner Operation im rechten Knie zum Saisonauftakt am Dienstag bei den Los Angeles Lakers definitiv fehlen. Kamans Einsatz ist noch offen, der Center hat derzeit Probleme mit der Wade.

Die vierfachen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben zum Auftakt des Grand Prix Skate Canada das Kurzprogramm gewonnen. Mit 72,26 Punkten übernahm das deutsche Duo klar die Führung vor Meagan Duhamel und Eric Radford aus Kanada (64,49) und dem italienischen Paar Stefania Berton und Ondrej Hotarek (59,79). Savchenko und Szolkowy gelangen alle sieben Elemente souverän und fehlerfrei. Für den Wurfflip erhielten sie von drei der neun Preisrichter sogar die Höchstbewertung +3. In der Kür am Samstagabend präsentieren Savchenko und Szolkowy ihre neue Kür zum Eis-Klassiker "Bolero". Paare aus Russland und China sind nicht am Start. Zum direkten Duell mit den Hauptrivalen dürfte es erst beim Grand-Prix-Finale Mitte Dezember in Sotschi kommen.

Erst am Samstag wurde bekannt, dass Frauenhandball-Bundesligist HSG Vipers Bad Wildungen bereits vor vier Tagen beim Amtsgericht Fritzlar einen Insolvenzantrag eingereicht hat. Der als Insolvenzverwalter eingesetzte Carsten Koch hofft jedoch, das Aus noch abwenden zu können. Auf jeden Fall will die nordhessische Spielgemeinschaft die Saison zu Ende spielen. Dazu haben sich alle Spielerinnen trotz ausbleibender Gehälter bereit erklärt. Neue Akteure zur Verstärkung des Teams können allerdings nicht geholt werden. Die HSG, ein Zusammenschluss der Vereine VfL Bad Wildungen, TV Friedrichstein und TV 08 Bergheim, hat in dieser Saison bislang alle acht Bundesligaspiele verloren. Der Aufsteiger der vergangenen Saison ist damit Tabellenletzter.

Der bereits als Moto3-Weltmeister feststehende Sandro Cortese startet am Sonntag beim Grand Prix von Australien von der Pole Position. Auf dem Kurs auf Phillip Island fuhr der 22-jährige Deutsche in 1:38,334 Minuten Bestzeit und verwies seinen Landsmann Jonas Folger (1:38,727) auf den zweiten Platz. Der 19 Jahre KTM-Pilot blieb neben Cortese als einziger Fahrer unter 1:39 Minuten. In der MotoGP geht Stefan Bradl von Platz fünf ins Rennen. In 1:30,798 Minuten blieb der 22-Jährige allerdings deutlich hinter Weltmeister Casey Stoner. Der Lokalmatador (1:29,623) setzte sich vor das spanische Duo Jorge Lorenzo (1:30,140) und Dani Pedrosa (1:30,575). Mit einem Sieg könnte WM-Spitzenreiter Lorenzo (330 Punkte) seinen zweiten MotoGP-Titel einfahren, Pedrosa (307) ist derzeit Zweiter.

Deutschlands beste Profigolferin Sandra Gal hat sich bei dem zur US-Damen-Tour gehörenden Turnier im taiwanesischen Yang Mei am dritten Tag erneut leicht verbessert. Die 27-Jährige spielte auf dem Par-72-Platz wie tags zuvor eine 71 und rückte mit 216 Schlägen auf den 38. Platz vor. Gals Rückstand auf die führende Park Inbee beträgt 18 Schläge. Die Südkoreanerin übernahm nach einer 64er-Runde mit 198 Schlägen wieder die alleinige Führung. Zweite ist die Norwegerin Suzann Pettersen (200). Direkt dahinter folgt mit 202 Schlägen die Titelverteidigerin und Weltranglistenerste Tseng Yani aus Taiwan. Das Turnier ist mit zwei Millionen Dollar dotiert.

Beim mit sieben Millionen Dollar dotierten Turnier in Shanghai geht Martin Kaymer vom geteilten zehnten Platz in die Schlussrunde. Der 27-Jährige spielte am Samstag auf dem Par-72-Kurs eine 69er-Runde und hat mit 206 Schlägen sechs Zähler Rückstand auf den schwedischen Spitzenreiter Peter Hanson (200). Auf dem zweiten Platz des zur European Tour zählenden Turniers liegt der nordirische Weltranglistenerste Rory McIlroy (201). Marcel Siem erreichte am dritten Tag eine 68er-Runde und verbesserte sich auf den geteilten 40. Rang. Mit 213 Schlägen hat Siem, der sich vergangene Woche den Mittelfinger der rechten Hand gebrochen hatte, aber kaum Chancen auf eine Top-Platzierung.

ach/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Mixed Zone
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Vote
NBA

Welches Team holt in der Saison 2012/2013 den Titel?


Weltcup-Gesamtsieger Ski alpin seit 2001
Saison Frauen Männer
2013/14 Fenninger (AUT) Hirscher (AUT)
2012/13 Maze (SLO) Hirscher (AUT)
2011/12 Vonn (USA) Hirscher (AUT)
2010/11 Riesch (GER) Kostelic (CRO)
2009/10 Vonn (USA) Janka (CH)
2008/09 Vonn (USA) Svindal (NOR)
2007/08 Vonn (USA) Miller (USA)
2006/07 Hosp (AUT) Svindal (NOR)
2005/06 Kostelic (CRO) Raich (AUT)
2004/05 Pärson (SWE) Miller (USA)
2003/04 Pärson (SWE) Maier (AUT)
2002/03 Kostelic (CRO) Eberharter (AUT)
2001/02 Dorfmeister (AUT) Eberharter (AUT)
2000/01 Kostelic (CRO) Maier (AUT)