Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

NBA: Mavericks unterliegen Meister Golden State

Golden-State-Star Klay Thompson (r.) Zur Großansicht
AFP

Golden-State-Star Klay Thompson (r.)

Nächste Niederlage für Dallas im Kampf um die Playoffs: Gegen die Golden State Warriors mussten sich die Mavericks knapp geschlagen geben. Der Meister stellte dabei einen weiteren Rekord auf.

Ohne Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks beim NBA-Topteam Golden State Warriors eine Niederlage kassiert. Der 37-jährige Deutsche wurde beim 120:128 geschont. Bester Werfer der Texaner war Wesley Matthews mit 26 Punkten. Für Dallas war es die neunte Niederlage in den vergangenen elf Spielen. Die Mavs rutschten damit wieder auf den achten und letzten Playoffplatz in der Western Conference.

Bei Meister Golden State ragten Superstar Stephen Curry mit 33 Punkten und sein Teamkollege Klay Thompson mit 40 Zählern heraus. Die Warriors feierten ihren 65. Sieg im 72. Spiel und haben damit weiter gute Chancen, die historische Bestmarke der Chicago Bulls mit einer Bilanz von 72:10 zu knacken. Mit 21 Dreiern kommen die Kalifornier in dieser Saison nun bereits auf 938 verwandelte Distanzwürfe und brachen die alte Bestmarke der Houston Rockets (933).

Dennis Schröder und die Atlanta Hawks sind weiterhin auf dem besten Weg in die Playoffs. Atlanta setzte sich gegen die Milwaukee Bucks 101:90 durch und festigte Platz drei im Osten. Aufbauspieler Schröder kam auf neun Punkte.

bam/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Früher galt..
kugelsicher 26.03.2016
dass die Defense Titel gewinnt. Ich denke spätestens seit den „Splash-Brothers“ im Allg. und Curry im Speziellen dürfte folgende Regel gelten: Titel werden in Zukunft an der 3er Linie gewonnen. Currys Quote und Leistung ist schlicht sensationell. Der Meister steht für mich jetzt schon fest.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Basketball-Glossar
REUTERS
Zu einem Basketballteam gehören fünf Akteure. Auf der Eins spielt der Point Guard (Aufbau). Die Zwei hat der Shooting Guard inne, dessen vornehmliche Aufgabe es ist, Punkte zu erzielen. Die Drei ist der Small Forward, eine wendige Flügelkraft mit einem guten Wurf. Spieler, die auf der Zwei oder Drei eingesetzt werden können, heißen "Swingmen". Die Vier ist der Power Forward, ein kräftiger Spieler, der durch seine Größe auch für Rebounds prädestiniert ist. Auf der Fünf spielt der Center, der zumeist in Korbnähe agiert. Die Positionen Eins und Zwei bilden den Backcourt, Drei bis Fünf sind der Frontcourt.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: