NBA "Magic" Johnson übernimmt Lakers

Anfang Februar war er als Berater zurückgekehrt. Jetzt übernimmt Lakers-Legende Earvin "Magic" Johnson die sportliche Leitung bei seinem Ex-Verein. Johnson soll den Erfolg zurück nach Los Angeles bringen.

Earvin "Magic" Johnson Jr.
AFP

Earvin "Magic" Johnson Jr.


Die Los Angeles Lakers haben sich von General Manager Mitch Kupchak getrennt. Zudem wird der zur Besitzerfamilie gehörende Jim Buss ab sofort nicht mehr das Amt des "Executive Vice President of Basketball Operations" bekleiden. Stattdessen übernimmt Earvin "Magic" Johnson die sportliche Leitung des NBA-Teams.

Johnson, der von 1979 bis 1991 für die Lakers gespielt und fünf Meistertitel gewonnen hatte, soll dem kriselnden Team als "President of Basketball Operations" zu alter Stärke verhelfen. Er war erst Anfang Februar als Berater für Teampräsidentin Jeanie Buss zu dem Klub zurückgekehrt. Zusätzlich soll noch ein neuer General Manager eingestellt werden, wie Jeanie Buss als Vertreterin der Besitzerfamilie bekanntgab.

"Für mich wird ein Traum wahr", sagte Johnson. "Ich bin seit 1979 Teil der 'Laker Nation' und empfinde viel Leidenschaft für diesen Verein. Ich werde alles dafür tun, die Siegermentalität sowohl auf als auch außerhalb des Platzes zurückzubringen. Wir haben mit Luke Walton einen hervorragenden Trainer und gute junge Spieler."

Spätestens seit dem Rücktritt Kobe Bryants steckt der 16-malige Meister in der Krise. Die vergangene Saison schlossen die Lakers mit der schlechtesten Bilanz ihrer Vereinsgeschichte ab. 65 Niederlagen standen nur 17 Siege gegenüber. Auch in dieser Spielzeit bleibt das Team weit hinter den Erwartungen zurück. Von bisher 58 Saisonspielen konnten die Lakers nur 19 gewinnen.

mmm/sid



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.