Superstar der Cleveland Cavaliers LeBron James steigt aus Vertrag aus

LeBron James wird seinen Vertrag bei den Cleveland Cavaliers nicht verlängern. Dadurch verzichtet er auf rund 35 Millionen Dollar Jahresgage. Dass James künftig für ein neues Team aufläuft, steht damit trotzdem nicht fest.

LeBron James
AFP

LeBron James


NBA-Superstar LeBron James hat auf die Option, seinen Vertrag bei den Cleveland Cavaliers um ein Jahr zu verlängern, verzichtet. Damit wird der 33-Jährige sogenannter "Free Agent" und kann mit anderen Teams in Verhandlungen treten. Ein Abschied aus Cleveland steht damit allerdings nicht fest.

James hätte bis Freitagnacht (23:59 Uhr Ortszeit) Zeit gehabt, sein Arbeitspapier bei den Cavaliers durch eine sogenannte "Player Option" zu verlängern. Diese Möglichkeit wird James erwartungsgemäß verstreichen lassen, wie US-Medien übereinstimmend berichten. Damit verzichtet der viermalige MVP auf rund 35 Millionen Dollar Gehalt.

Weniger Geld wird James künftig wohl trotzdem nicht verdienen. Der 2,03 Meter große Forward kann in den nächsten Wochen einen neuen, langfristigen und besser dotierten Vertrag bei einem Team seiner Wahl abschließen.

Die Los Angeles Lakers sind Medienberichten zufolge Favorit auf eine Verpflichtung von James, doch auch sein bisheriger Arbeitgeber Cleveland kann sich weiter Hoffnungen auf einen Verbleib des Superstars machen: Bei einem überzeugenden sportlichen Konzept könnte James, der elf seiner 15 NBA-Saisons im Cavaliers-Dress absolvierte, erneut in Ohio anheuern - trotz dreier Finals-Niederlagen in den vergangenen vier Jahren gegen die Golden State Warriors.

paw

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fckwfrei99 30.06.2018
1. Korrektur für Verdienst und Vertragslaufzeit
Cleveland kann James maximal 205 Mio $ für einen 5-Jahresvertrag anbieten. Jedes andere Team kann James maximal 152 Mio $ für einen 4-Jahresvertrag bieten. James würde demnach bei einem neuen Verein auf 3 Mio Jahresgehalt verzichten und eine kürzere Vertragslaufzeit hinnehmen. Verantwortlich dafür sind komplizierte Regelungen für Höchstverdienste, die den Verein bevorteilen, bei dem der Spieler zuletzt unter Vertrag steht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.