NBA Nowitzki-Team verliert Spitzenspiel

Klare Pleite für Dallas: In der Neuauflage des Vorjahresfinals unterlagen Dirk Nowitzki und die Mavericks den Miami Heat. Zudem besiegte Oklahoma die Los Angeles Lakers, Superstar Kobe Bryant enttäuschte.

Dallas-Forward Nowitzki: 25 Punkte gegen Miami
REUTERS

Dallas-Forward Nowitzki: 25 Punkte gegen Miami


Hamburg - 25 Punkte von Dirk Nowitzki waren zu wenig. Die Dallas Mavericks haben die Neuauflage des Vorjahresfinals verloren. Der Meister unterlag in der nordamerikanischen Basketballliga NBA bei den Miami Heat 85:106.

Nowitzki gelang in der zweiten Hälfte nur noch ein erfolgreicher Wurf aus dem Feld. Zwar verkürzte der 33-Jährige mit vier Freiwürfen noch mal auf 83:90, danach kassierten die Mavericks jedoch neun Punkte nacheinander und waren geschlagen.

"Sie haben gegen Ende der ersten Halbzeit und gegen Ende des Spiels den Druck verstärkt. In der Defensive waren wir einfach nicht aggressiv genug", sagte Nowitzki. Im Schlussviertel verfehlten 14 der ersten 16 Würfe der Mavericks ihr Ziel. "Wir hatten Probleme, den Ball in den Korb zu bekommen", sagte Trainer Rick Carlisle.

Mit 29 Siegen und 23 Niederlagen belegen die Mavericks Platz sechs in der Western Conference. Die Denver Nuggets haben auf Rang neun, der nicht mehr zur Play-off-Teilnahme berechtigt, 27 Siege und 24 Niederlagen.

Neben Nowitzki trafen für die Mavericks auch Lamar Odom (zwölf Punkte) und Ian Mahinmi (elf) zweistellig. Bei Miami spielten die drei Superstars konstant, herausragend war aber keiner von ihnen. LeBron James und Chris Bosh kamen auf jeweils 19 Punkte und neun Rebounds, Guard Dwayne Wade gelangen 16 Punkte. Miami liegt damit in der Eastern Conference weiter auf Rang zwei.

Nash und Terry bringen sich in Miami ins Gespräch

Derweil hat Guard Steve Nash von den Phoenix Suns, ab Sommer vertragslos, sich bei den Miami Heat ins Gespräch gebracht. "Wenn es bei den Suns keine Verbesserungen gibt, werde ich nicht wiederkommen. Ein Angebot der Heat würde ich mir definitiv anhören", sagte Nash ESPN. Auch Mavericks-Guard Jason Terry liebäugelt nach der Saison mit einem Wechsel zu den Heat. "Miami ist definitiv ein Titelanwärter", sagte er "Fox Sports" auf die Frage, ob er an einem Wechsel interessiert sei.

Im Westen gewann zudem Tabellenführer Oklahoma City Thunder gegen die Los Angeles Lakers, derzeit auf Rang drei, 102:93. Überragend für Oklahoma war Guard Russell Westbrook, der auf 36 Punkte kam. Lakers-Superstar Kobe Bryant (23) enttäuschte und traf nur sieben seiner 25 Würfe aus dem Feld.

leh/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.