Lizenzauflagen gesichert NBA-Star Schröder rettet Heimatklub

Du kannst zwar einen Jungen aus Braunschweig holen, aber niemals Braunschweig aus einem Jungen: NBA-Star Dennis Schröder investiert bei seinem Heimatverein. Es ist nicht sein erstes finanzielles Engagement im Sport.

Dennis Schröder
DPA

Dennis Schröder


Das finanzielle Engagement von NBA-Jungstar Dennis Schröder bei seinem früheren Basketballteam in Braunschweig ist beschlossene Sache. Schröder steige zur neuen Saison 2018/2019 als Gesellschafter bei der Basketball Löwen Braunschweig GmbH ein, teilte der Bundesligist mit. Dank der Unterstützung des 24-Jährigen sei die Erfüllung der Lizenzauflagen für die kommende Saison gewährleistet.

"Ich freue mich sehr darüber, zukünftig Gesellschafter bei den Löwen zu sein. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, meinen Heimatklub zu unterstützen und ich freue mich sehr auf unsere zukünftige Zusammenarbeit", wurde Schröder in der Mitteilung zitiert. Der Nationalspieler war vor seinem Wechsel in die NBA von 2011 bis 2013 für die Niedersachsen aktiv.

Schröder übernimmt die Anteile der Staake Investment, die nach dem Ausstieg des früheren Namenssponsors und Gesellschafters New Yorker eingesprungen war. Die Details seien in der vergangenen Woche zwischen Schröder und Vereinsvertretern in Atlanta besprochen und unterschrieben worden, erklärte der Klub.

Der Aufbauspieler der Atlanta Hawks hatte im Februar angekündigt, sein ehemaliges Bundesligateam unterstützen und gemeinsam mit seinem Bruder in den Standort investieren zu wollen. Ziel sei es, das Team unter den besten fünf Teams der Liga zu etablieren. Schröder engagiert sich bereits beim Fußballzweitligisten Eintracht Braunschweig als Ärmelsponsor.

chh/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sparrenburger 05.03.2018
1. Scheibe abschneiden
Da könnten sich einige Fußballer mal ne Scheibe von abschneiden.
giggs1999 05.03.2018
2. Tolle Aktion,
machen u.a. Metzelder und Mertesacker ebenfalls bei ihren Heimatvereinen. Zur Nachahmung empfohlen.
MattKirby 05.03.2018
3. Dennis Schröder
ist ein eingebildetes Bürschchen. Da ändert auch diese Aktion nichts. An einen Nowitzki wird er nie herankommen.
lock_vogell 05.03.2018
4.
Zitat von MattKirbyist ein eingebildetes Bürschchen. Da ändert auch diese Aktion nichts. An einen Nowitzki wird er nie herankommen.
und da ist der zu erwartende schröder bash auch schon... zum kotzen! warum ist er denn so arrogant? weil er mit 20 in die nba wollte? das wollte nowitzki sogar schon mit 19... und jetzt?
MattKirby 06.03.2018
5. @lock_vogel
Sportlicher Ehrgeiz ist für Arroganz und Egomanie kein Kriterium. Nowitzki ist bescheiden, zurückhaltend und ordnet sich dem Erfolg des Teams unter. Eine echte Identifikationsfigur. Schröder ist das Gegenteil von alledem.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.