Neuer Trainer für Millionen-Hengst: Totilas' letzte Hoffnung

Von Sylvia Theel und Tim Röhn

Totilas ist der Star unter den Dressurpferden, doch bei seinem letzten Auftritt zeigte der Millionen-Hengst Schwächen. Jetzt soll der Niederländer Sjef Janssen den Rappen trainieren. Dabei ist der Coach in Deutschland umstritten.

Dressurpferd Totilas: Guter Rath ist teuer Fotos
DPA

Das Rezept lautet: Kombiniere einen Meistertrainer mit einem Wunderpferd, dann wird am Ende schon etwas Erfolgreiches dabei herauskommen. Sjef Janssen wird das Ausnahmepferd Totilas und Reiter Matthias Rath ab Sommer trainieren. Das bestätigte der niederländische Bondscoach SPIEGEL ONLINE. Bislang war nur klar, dass er mit Rath und dessen Nachwuchspferden arbeiten wird.

Janssen hat Totilas bereits gemeinsam mit dessen vorherigem Reiter, dem Niederländer Edward Gal, ausgebildet und zu Weltrekorden und Weltmeisterschaftssiegen geführt. Nun soll er auch den neuen Reiter des Hengstes unterstützen. "Jeder kann sehen, dass Totilas sich verbessern muss", sagte Janssen im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE.

Die Familie Rath hatte sich gewünscht, dass Janssen sofort seine Arbeit aufnimmt, aber der niederländische Verband verbietet das: Vor den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) geht nichts. Der 27 Jahre alte Rath muss ohne fremde Hilfe versuchen, den Traum von Doppel-Gold zu verwirklichen. Dass er davon meilenweit entfernt ist, zeigte der jüngste Auftritt.

Zum ersten Mal seit einem halben Jahr präsentierte sich Totilas auf großer Bühne: Im Rahmen der Hengstschau seines Besitzers Paul Schockemöhle in Vechta war eine Kür angekündigt. Dass diese völlig daneben ging, haben mittlerweile mehr als 130.000 Reitsport-Fans durch ein YouTube-Video erfahren: Statt Passagen und Piaffen in Perfektion zu sehen, wurden die Zuschauer Zeugen eines Debakels.

Schon nach wenigen Minuten ritt Rath aus dem Viereck. Als er wenig später zurückkam, galoppierte der Hengst zeitweise nervös durch die Halle, der Reiter bekam ihn nicht unter Kontrolle. Schließlich gab ihm sein Vater und Trainer Klaus-Martin Rath Anweisungen über das Hallenmikrofon.

Totilas hat schon wieder enttäuscht

"Eine Hengstschau ist kein Zeichen dafür, wo Totilas tatsächlich leistungsmäßig steht", sagte Rath SPIEGEL ONLINE. Seine Erklärung: "Totilas durfte nach seiner Verletzung noch keine Seitengänge gehen. Der Auftritt wurde falsch angekündigt. Die Kür zu zeigen, war nie geplant."

Dass der Deckhengst trotzdem auftrat, sei der Wunsch Schockemöhles gewesen. Er wollte ihn seinen Kunden zeigen. Doch das Gespann konnte keine Erinnerungen an das kongeniale Duo Totilas/Gal wecken, das die Massen verzaubert und dem Dressursport zu einem großen Popularitätsanstieg verholfen hatte. Während Totilas/Gal wie eine verschworene Einheit wirkten, scheint es, als sei Totilas als Aufgabe für Rath zu groß.

Wann ein erster Turnierstart des Hengstes im Olympiajahr stattfinden soll, daraus macht das Totilas-Lager derweil immer noch ein Geheimnis: "Wir haben Zeit. Es eilt nicht. Wir haben ein größeres Ziel, und wir wissen, was wir können", sagt Rath senior.

Janssens Methoden sind umstritten

Man kann vermuten, dass Janssen schon vor seinem Amtsantritt hin und wieder einen Ratschlag ins Trainingslager nach Mühlen schicken wird. Der Trainer ist ein Star der Branche, ebenso schillernd wie umstritten. Er hat neue Methoden in den Dressursport eingeführt. Er setzt in seinem Trainingssystem verstärkt auf die athletische Ausbildung. Und auf Kommunikation: "Bislang wollte man das Pferd in die Ausbildungsmethode einpassen. Wir aber wollen aus dem Pferd das herausholen, was es besonders gut kann und passen uns seinen Fähigkeiten an."

Damit hat er Erfolg. Die Holländer stürzten auch dank Janssen die Deutschen von ihrem Spitzenplatz in Europa - allen voran Janssens Ehefrau Anky van Grunsven, in den Niederlanden ein gefeierter Star. Sie ist dreifache Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin sowie neunfache Weltcup-Gewinnerin.

Janssen feiert Erfolge, die argwöhnisch beobachtet werden, vor allem in Deutschland. Es geht um das, was von seinen Reitern immer wieder auf den Abreiteplätzen zu sehen ist. Janssens Methode der sogenannten Rollkur, auch Hyperflexion genannt, erregt seit Jahren die Gemüter. Der dabei eng und unnatürlich eingerollte Pferdehals ist Tierschützern und einigen Experten dabei schon lange suspekt, aber die Internationale Reiterliche Vereinigung FEI hat die Methode, in Maßen angewendet, abgesegnet.

Die Personalie Janssen ruft scharfe Kritik hervor. Während sich Verband und Bundestrainer in Zurückhaltung üben, geht einer der angesehensten Männer im deutschen Pferdesport in die Offensive. Klaus Balkenhol, Olympiasieger, früherer Trainer Raths und ehemaliger US-Coach, ließ verkünden: "Wir bedauern zutiefst (…), dass Matthias Alexander Rath diesen umstrittenen Weg beschreiten will." Und weiter: "Die von Sjef Janssen vertretene Methode ist nach unserer Erkenntnis nicht mit den Grundsätzen einer pferdegerechten Ausbildung vereinbar (…)."

Rath senior sagt hingegen: "Mit dem Respekt vor seinen außergewöhnlichen Erfolgen gehen wir in die Trainingsarbeit mit Sjef Janssen. Wir waren uns der Brisanz dieses Themas in Deutschland von Anfang an bewusst."

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Spinnenflicker 10.02.2012
Zitat von sysopTotilas ist der Star unter den Dressurpferden, doch bei seinem letzten Auftritt zeigte der Millionen-Hengst Schwächen. Jetzt soll der Niederländer Sjef Janssen den Rappen trainieren. Dabei ist der Coach in Deutschland umstritten. Neuer Trainer für Millionen-Hengst: Totilas' letzte Hoffnung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,814241,00.html)
Diese armen Pferde, was man mit denen macht ist pure Tierquälerei. Herdentiere, die im dunkeln alleine in einer Box stehen und dann werden sie zu abartigen Haltungen gezwungen. Deep, round, low, bis Halswirbel verrutschen und manchmal noch schlimmeres passiert. Einfach ekelhaft.
2. Die Hoffnung stirbt angeblich zuletzt,...
BettyB. 10.02.2012
ich frage mich aber, ob die Autoren selbst oder ein Schlagzeilenfuzzy dafür sorgt, dass die Verwunderung über SPON kaum noch gesteigert werden kann. Die Hoffnung eines Pferdes ist es also nicht nur, in seltsam anmutenden Schritten über den Parcour zu tänzeln, sondern dafür auch noch einen Klaps auf den Hals zu bekommen. Toll diese Pferdeversteher!!!!
3. ...
deus-Lo-vult 10.02.2012
Zitat von sysopTotilas ist der Star unter den Dressurpferden, doch bei seinem letzten Auftritt zeigte der Millionen-Hengst Schwächen. Jetzt soll der Niederländer Sjef Janssen den Rappen trainieren. Dabei ist der Coach in Deutschland umstritten. Neuer Trainer für Millionen-Hengst: Totilas' letzte Hoffnung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,814241,00.html)
Setze man eine Nicole Upphof oder Isabel Werth auf Totilas, und das Team ist unschlagbar.
4.
stefansaa 10.02.2012
Zitat von deus-Lo-vultSetze man eine Nicole Upphof oder Isabel Werth auf Totilas, und das Team ist unschlagbar.
Oder man lässt das Tier einfach auf einer Wiese sein Leben leben. Auch wenn ich kein Reitfreund bin, ist es doch immer wieder schrecklich zu sehen, welche Methoden verwendet werden, um die Tiere zu trainieren. Es ist ein Unding, dass diese anmutigen Geschöpfe entgegen ihrer Natur zu solchen Leistungen "verwendet" werden.
5.
ColynCF 10.02.2012
Zitat von sysopTotilas ist der Star unter den Dressurpferden, doch bei seinem letzten Auftritt zeigte der Millionen-Hengst Schwächen.
Wenn das jetzt nicht klappt, dann ist es aber vorbei mit dem Luxusstall. Dann gehts in Pferde-Hartz IV oder gleich zum Abdecker. Oder er muss sich als Deckhengst auf dem Pferdestrich verdingen. ^^
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Pferdesport
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 21 Kommentare