NFL-Coach Gruden Der 100-Millionen-Dollar-Trainer

Da werden José Mourinho und Pep Guardiola blass vor Neid: Football-Trainer Joe Gruden soll bei den Oakland Raiders einen Zehn-Jahres-Vertrag unterschreiben, der ihm 100 Millionen Dollar einbringt.

Jon Gruden
AFP

Jon Gruden


Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen die Oakland Raiders ihrem ehemaligen Trainer Jon Gruden einen Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren angeboten haben, durch den Gruden insgesamt 100 Millionen US-Dollar verdienen wird. Sollten die Zahlen bestätigt werden, würde der Coach gleich zwei Rekorde aufstellen: Nie zuvor hat sich ein Trainer so lange an einen Verein gebunden und dabei so viel Geld verdient.

Gruden stand schon von 1998 bis 2001 bei den Raiders unter Vertrag. Danach heuerte er bei den Tampa Bay Buccaneers an und führte sie 2002 zum ersten Gewinn des Super Bowls. Mit 38 Jahren war Gruden zu dem Zeitpunkt der jüngste Meistertrainer der NFL-Geschichte. In Oakland soll Gruden Nachfolger von Jack Del Rio werden, der entlassen worden war, nachdem die Raiders die Playoffs verpasst hatten.

mmm/sid



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
starboy 06.01.2018
1. Das ist doch nix im Vergleich
zu ManCity oder United. Auch bei Bayern oder Real Madrid verdienen Trainer gut und gerne 12-15 Mio Euro. Oder PSG zahlt sicher auch locker in dieser Dimension. Wenn für Trainer in Europa Ablösesummen gezahlt werden, werden auch sicherlich hohe Gehälter gezahlt.
kuroro_luzifer 06.01.2018
2. Müdes Lächeln
Und warum sollten Pep Guardiola oder Jose Mourinho jetzt vor Neid erblassen? Bei einem 10-Jahres-Vertrag, der übrigens erstmal erfüllt werden muss, liegt das Jahresgehalt bei 10 Mio. US-Dollar. Die beiden oben genannten Herren verdienen etwa das Doppelte und können daher getrost müde lächeln.
rhiax.guitars 06.01.2018
3. Nicht ganz korrekt
Gruden heuerte nicht in Tampa Bay an. Die Raiders ‘traded’ Gruden fuer draft picks. Und: fuer 100 Grosse in Las Vegas mit einem Davis als Boss: viel Glueck, Jon!
C. V. Neuves 06.01.2018
4. Kein Neid
Guardiola wird da keinen Neid empfinden. Der macht das Geld in der halben Zeit. Klopp liegt etwa auf der selben Ebene wie Gruden. Was Gruden anbelangt, der braucht in Oakland jeden Cent den er dort verdienen kann: die Wohnraumkosten in der Gegend sind immens.
astronomie 06.01.2018
5. .
Pep Guardiola soll in seiner Zeit bei Bayern 18 Millionen Euro pro Jahr verdient haben. Bei ManCity sollen es "nur" 15 Millionen sein. Ich denke da wird jemand mit lediglich 10 Millionen Dollar pro Jahr blass vor Neid.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.