Später Packers-Sieg dank Rodgers 67 Sekunden bis zum Field Goal

Aufholjagd, Aaron Rodgers in Bestform, Field Goal in letzter Minute: In einem aufregenden Spiel haben die Green Bay Packers gegen San Francisco gewonnen - auch dank des Deutschen Equanimeous St. Brown.

Aaron Rodgers (l.)
TANNEN MAURY/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Aaron Rodgers (l.)


Quarterback-Star Aaron Rodgers hat mit einem Last-Minute-Drive seine Green Bay Packers in der amerikanischen Football-Liga NFL zu einem knappen Heimerfolg geführt. Das Team aus Wisconsin gewann gegen die San Francisco 49ers 33:30 (20:24).

Dabei waren die 49ers mit einem Sieben-Punkte-Vorsprung ins letzte Viertel gegangen. 67 Sekunden vor dem Ende war das Spiel dann ausgeglichen, es stand 30:30. Rodgers hatte also nur gut eine Minute, um einen Touchdown zu erzielen oder zumindest seinen Kicker Mason Crosby in Field-Goal-Distanz zu bringen. Aber der Quarterback löste diese Aufgabe spektakulär.

Mit einem 21-Yard-Lauf eröffnete er den Drive zunächst selbst. Es folgte ein weiterer Laufspielzug und drei gefangene Pässe. Damit standen die Packers an der Neun-Yard-Linie der 49ers. Bei auslaufender Spielzeit verwandelte Crosby, der in der Vorwoche noch vier Field Goals und einen Extrapunkt verschossen hatte, den Field-Goal-Versuch und entschied damit das Spiel für Green Bay.

St. Brown fängt einen Pass im letzten Drive

Am Ende hatte Rodgers 425 Yards und zwei Touchdowns geliefert. 49ers-Quarterback C.J. Beathard kam auf 245 Yards, ebenfalls zwei Touchdowns und eine Interception. Aber auch die deutsche NFL-Hoffnung Equanimeous St. Brown spielte eine entscheidende Rolle bei dem knappen Erfolg der Packers.

Der 22 Jahre alte Wide Receiver, der in der Startformation stand, sicherte sich im letzten Viertel einen Pass für 19 Yards - es war der vorletzte gefangene Pass vor dem entscheidenden Field Goal.

Green Bay hat nach sechs Spielen eine Bilanz von drei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden. Zu Hause ist das Team noch ungeschlagen. Für die 49ers, bei denen auch der 28 Jahre alte deutsche Linebacker Mark Nzeocha zum Einsatz kam, war es bereits die fünfte Niederlage im sechsten Spiel.

aev/sid/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.