NFL Green Bay Packers geben Quarterback Rodgers Rekordvertrag

134 Millionen Dollar für vier Jahre: Die Green Bay Packers zahlen für die Vertragsverlängerung mit Aaron Rodgers eine Rekordsumme. Der Star-Quarterback wird dem Team nun lange erhalten bleiben.

Aaron Rodgers
AFP

Aaron Rodgers


Aaron Rodgers hat seinen Vertrag beim viermaligen NFL-Champion Green Bay Packers um vier weitere Jahre verlängert. Der Klub soll dem Quarterback nach US-Medienberichten 134 Millionen Dollar (114 Mio Euro) zahlen, wovon 103 Millionen Dollar auch ohne Prämien garantiert sein sollen. Das durchschnittliche Jahresgehalt beträgt 33,5 Millionen Dollar - so viel wie kein Spieler in der Geschichte der NFL je erhalten hatte.

"Es war ein unglaublicher Ritt über die vergangenen 13 Jahre. Ich freue mich mit der Gewissheit, dass meine Zukunft hier in Green Bay sein wird, in das 14. Jahr zu starten", sagte der 34-Jährige in einem Post auf Instagram. Der Spieler hatte sich Green Bay 2005 angeschlossen, die ihn mit dem 24. Pick in der ersten Runde beim NFL-Draft 2005 gewählt hatten.

Rodgers wurde bislang zweimal (2011, 2014) zum wertvollsten Spieler (MVP) der gesamten Liga gekürt, kam in seiner bisherigen NFL-Karriere auf 313 Touchdown-Pässe und 38 502 erworfene Yards. Der ursprüngliche Vertrag des Star-Spielers der Packers hatte noch eine Laufzeit von zwei Jahren, was eine Verlängerung bis ins Jahr 2023 bedeutet. Rodgers wird in seinem letzten Vertragsjahr 40 Jahre alt.

Durch den Rekord-Deal wird Matt Ryan als bestbezahlter Profi der NFL abgelöst. Der Quarterback der Atlanta Falcons hatte bisher den ligaweit höchstdotierten Vertrag mit einem jährlichen Gehalt in Höhe von 30 Millionen Dollar und einem garantierten Einkommen von 94,5 Millionen Dollar.

tip/dpa/Reuters



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
CancunMM 30.08.2018
1.
Für mich eindeutig des beste Quarterback des letzten Jahrzehnts. Besser als Brady.
prince62 30.08.2018
2. Dann fehlt das Geld für andere wichtige Verstärkungen
Zitat von CancunMMFür mich eindeutig des beste Quarterback des letzten Jahrzehnts. Besser als Brady.
Hilft aber den Packers nichts, was nutzt eine gute Offense wenn die Defense nur mittelmäßig ist, siehe letzte Play Offs und wenn Rodgers diese wahnsinnige Summe bekommt, bleibt wg. Salary Cup für sonstige und vor allem sehr gute Verstärkungen nichts mehr übrig, es war ja als Widereciver Dez Bryant im Gespräch, jetzt werden da wohl die Patriots zuschlagen. Auch Football ist ein Manschaftssport, da macht ein einziger überragender Spieler wie Rodgers wenig aus, wenn der Rest nur Mittelmaß darstellt, für das Erreichen der Play Offs reicht es gerade noch, letztes Jahr hat eine weit besser besetzte Manschaft ohne Superstar wie die Vikings allerdings die Packers in der Division deutlich abgehängt und die Vikings werden heuer noch stärker eingeschätzt.
CancunMM 30.08.2018
3.
Zitat von prince62Hilft aber den Packers nichts, was nutzt eine gute Offense wenn die Defense nur mittelmäßig ist, siehe letzte Play Offs und wenn Rodgers diese wahnsinnige Summe bekommt, bleibt wg. Salary Cup für sonstige und vor allem sehr gute Verstärkungen nichts mehr übrig, es war ja als Widereciver Dez Bryant im Gespräch, jetzt werden da wohl die Patriots zuschlagen. Auch Football ist ein Manschaftssport, da macht ein einziger überragender Spieler wie Rodgers wenig aus, wenn der Rest nur Mittelmaß darstellt, für das Erreichen der Play Offs reicht es gerade noch, letztes Jahr hat eine weit besser besetzte Manschaft ohne Superstar wie die Vikings allerdings die Packers in der Division deutlich abgehängt und die Vikings werden heuer noch stärker eingeschätzt.
Zu GB habe ich sonst gar nichts geschrieben. Habe nur eine Bemerkung zu Rodgers gemacht.
mlu 30.08.2018
4. Vertrag
Was ist denn der Salary Cup? Ist das eine neue Trophäe, um die Rodgers nun spielen darf? Was den Salary Cap betrifft, haben die Packers clever verhandelt, denn der Cap Hit aus Rodgers Vertrag steigt nur um das Maß, um den auch der Salary Cap insgesamt in den nächsten Jahren steigt. Somit bleibt das Cash in den kommenden Vertragsjahren von Rodgers relativ konstant und Geld für Verstärkungen - die sicher nötig sind, da stimme ich zu - sollte vorhanden sein. Was seinen impact auf das Team angeht, so gibt es kaum einen anderen Spieler, der hier größeren Einfluss auf das Spiel und das Team hat, wie Aaron Rodgers. Er allein macht das Spiel der Packers besser. Das gilt sicher für viele andere QBs auch, aber für ihn in besonderem Maße. Und Dez Bryant ist übrigens ganz sicher keine "sehr gute Verstärkung" :-)
M. Vikings 30.08.2018
5. In gut einer Woche geht es endlich wieder los.
Zitat von prince62Hilft aber den Packers nichts, was nutzt eine gute Offense wenn die Defense nur mittelmäßig ist, siehe letzte Play Offs und wenn Rodgers diese wahnsinnige Summe bekommt, bleibt wg. Salary Cup für sonstige und vor allem sehr gute Verstärkungen nichts mehr übrig, es war ja als Widereciver Dez Bryant im Gespräch, jetzt werden da wohl die Patriots zuschlagen. Auch Football ist ein Manschaftssport, da macht ein einziger überragender Spieler wie Rodgers wenig aus, wenn der Rest nur Mittelmaß darstellt, für das Erreichen der Play Offs reicht es gerade noch, letztes Jahr hat eine weit besser besetzte Manschaft ohne Superstar wie die Vikings allerdings die Packers in der Division deutlich abgehängt und die Vikings werden heuer noch stärker eingeschätzt.
Am 04.05.18 zum SpOn-Artikel über den "Rekordvertrag" von Matt Ryan, schrieb ich aufgrund seiner geringeren Garantiesumme in meinem Komentar: "In meiner Kristallkugel sehe ich Kirk Cousins als bestbezahlten Quarterback, aber nicht über die volle Laufzeit der Verträge, sondern nur bis Aaron Rogers bei den Green Bay Packers seinen Vertrag verlängert." Ihre Anmerkung zum Mannschaftssport kann ich nur teilen. Mit Cousins sind wir auf der Quaterback-Posiition aber auch mehr als durchschnittlich besetzt. Sorgen mache ich mir um seinen Schutz, unsere O-Line ist nicht so stark besetzt und im Moment auch noch durch Verletzungen gebeutelt. Ich freue mich schon auf die Spiele gegen die Packers. Skol Vikings
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.