NFL Lange Pause für Rodgers nach Schlüsselbeinbruch

Bitter für die Green Bay Packers: Quarterback Aaron Rodgers brach sich nach einem harten Tackle das Schlüsselbein. Den San Francisco 49ers droht derweil ein historisch schlechter Saisonstart.

Aaron Rodgers am Boden
AP

Aaron Rodgers am Boden


Doppeltes Desaster für die Green Bay Packers. Das Team aus Wisconsin verlor nicht nur das Derby gegen den Erzrivalen Minnesota Vikings 10:23, sondern auch Star-Quarterback Aaron Rodgers. Der 33-Jährige, zweimal wertvollster Spieler der Liga, erlitt bei einem harten Tackle von Vikings-Linebacker Anthony Barr einen Schlüsselbeinbruch.

Rodgers droht zumindest das Aus für den Rest der regulären Saison. Ohne den Topstar sind allerdings auch die Chancen der Packers (vier Siege, zwei Niederlagen), auf den Playoff-Einzug deutlich gesunken.

49ers vor historisch schlechter Start

49ers-Quarterback C.J. Beathard (r.) und Teamkollegen
AFP

49ers-Quarterback C.J. Beathard (r.) und Teamkollegen

Die San Francisco 49ers haben auch ihr sechstes Spiel verloren und damit den schlechtesten Saisonstart seit 38 Jahren hingelegt. Der fünfmalige Super-Bowl-Sieger unterlag bei den Washington Redskins 24:26 und ist damit weiterhin sieglos.

Gegen die Dallas Cowboys droht den 49ers nun die Einstellung der historischen Minusmarke aus dem Jahr 1979, als das Team in der Debütsaison der Quarterback-Ikone Joe Montana die ersten sieben Spiele verloren hatte. Kurios: In den vergangenen fünf Partien unterlag San Francisco mit maximal drei Punkten Unterschied - eine solche Serie gab es in der NFL noch nie.

mfu/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.