Deutscher Footballer: Kuhn kassiert bei NFL-Debüt eine Niederlage

Der deutsche Football-Profi Markus Kuhn kam beim Saisonauftakt der New York Giants erstmals in der NFL zum Einsatz. Gegen die Dallas Cowboys verlor er mit dem Champion vor heimischem Publikum. Am Sonntag startet auch Sebastian Vollmer in die neue Spielzeit.

Giants-Profi Kuhn: Pleite zum Saisonauftakt Zur Großansicht
AP

Giants-Profi Kuhn: Pleite zum Saisonauftakt

Hamburg - Der deutsche Footballer Markus Kuhn musste bei seinem Debüt in der National Football League (NFL) eine Niederlage einstecken. Mit Meister New York Giants verlor der 26-Jährige beim Saisonauftakt 17:24 gegen die Dallas Cowboys.

Im zweiten Viertel schickte Coach Tom Coughlin Defensive Tackle Kuhn, der erst in der siebten und letzten Draft-Runde von den Giants ausgewählt worden war, erstmals aufs Feld. Die Verteidigung um den Weinheimer hatte am Mittwochabend aber große Probleme mit Cowboys-Quarterback Tony Romo, der drei Touchdown-Pässe warf.

New York lag nach einem Field-Goal von Kicker Lawrence Tynes zunächst 3:0 vorne, anschließend übernahm Dallas die Kontrolle und drehte die Partie zur 14:3-Führung. Die Giants kämpften sich zwar noch einmal heran, der Sieg der Texaner geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

Kuhn ist erst der dritte deutsche Feldspieler, der in der besten Football Liga der Welt zum Einsatz kam. Vor ihm standen lediglich Sebastian Vollmer und Constantin Ritzmann in einem NFL-Spiel auf dem Rasen. Vollmer startet mit den New England Patriots am Sonntag bei den Tennessee Titans in die neue Spielzeit. In der vergangenen Saison verlor der 28-Jährige, der bereits seit vier Jahren in den USA aufläuft, das Finale um den Super Bowl gegen die Giants. Ritzmann bestritt im Dezember 2005 eine Partie für die Atlanta Falcons, kam danach aber nicht mehr zum Einsatz.

kem/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema NFL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Deutsche Football-Stars: Vorhang auf zur NFL-Show

Super-Bowl-Sieger seit 2000
Jahr Gewinner Verlierer MVP
2014 Seattle Seahawks Denver Broncos Malcolm Smith
2013 Baltimore Ravens San Francisco 49ers Joe Flacco
2012 New York Giants New England Patriots Eli Manning
2011 Green Bay Packers Pittsburgh Steelers Aaron Rodgers
2010 New Orleans Saints Indianapolis Colts Drew Brees
2009 Pittsburgh Steelers Arizona Cardinals Santonio Holmes
2008 New York Giants New England Patriots Eli Manning
2007 Indianapolis Colts Chicago Bears Peyton Manning
2006 Pittsburgh Steelers Seattle Seahawks Hines Ward
2005 New England Patriots Philadelphia Eagles Deion Branch
2004 New England Patriots Carolina Panthers Tom Brady
2003 Tampa Bay Buccaneers Oakland Raiders Dexter Jackson
2002 New England Patriots Saint Louis Rams Tom Brady
2001 Baltimore Ravens New York Giants Ray Lewis
2000 Saint Louis Rams Tennessee Titans Kurt Warner
National Football League
AP
Die 32 Teams in der National Football League (NFL) spielen in zwei Conferences: der American Football Conference (AFC) und der National Football Conference (NFC). AFC und NFC umfassen jeweils 16 Teams, die wiederum in vier Divisions unterteilt sind: East, North, South und West.

AFC East: Buffalo Bills, Miami Dolphins, New England Patriots, New York Jets
AFC North: Baltimore Ravens, Cincinnati Bengals, Cleveland Browns, Pittsburgh Steelers
AFC South: Houston Texans, Indianapolis Colts, Jacksonville Jaguars, Tennessee Titans
AFC West: Denver Broncos, Kansas City Chiefs, Oakland Raiders, San Diego Chargers

NFC East: Dallas Cowboys, New York Giants, Philadelphia Eagles, Washington Redskins
NFC North: Chicago Bears, Detroit Lions, Green Bay Packers, Minnesota Vikings
NFC South: Atlanta Falcons, Carolina Panthers, New Orleans Saints, Tampa Bay Buccaneers
NFC West: Arizona Cardinals, St. Louis Rams, San Francisco 49ers, Seattle Seahawks

NFL: Die wertvollsten Spieler
Jahr Spieler* Team Position
2013 Peyton Manning (5) Denver QB
2012 Adrian Peterson Minnesota RB
2011 Aaron Rodgers Green Bay QB
2010 Tom Brady (2) New England QB
2009 Peyton Manning (4) Indianapolis QB
2008 Peyton Manning (3) Indianapolis QB
2007 Tom Brady New England QB
2006 LaDainian Tomlinson San Diego RB
2005 Shaun Alexander Seattle RB
2004 Peyton Manning (2) Indianapolis QB
2003 Peyton Manning Indianapolis QB
Steve McNair Tennessee QB
2002 Rich Gannon Oakland QB
2001 Kurt Warner (2) St. Louis QB
2000 Marshall Faulk St. Louis RB
1999 Kurt Warner St. Louis QB
*Zahlen in Klammern geben mehrfache Auszeichnungen an.
QB=Quarterback, RB=Runningback