NFL Star-Running-Backs führen die Rams ins Halbfinale

Drei Touchdowns, insgesamt 238 Yards erlaufen: Die Rams-Running-Backs C.J. Anderson und Todd Gurley waren die gefeierten Spieler gegen Dallas. Kansas setzte sich trotz Schneetreibens durch.

C.J. Anderson (r.)
AFP

C.J. Anderson (r.)


Angeführt von den Running Backs C.J. Anderson und Todd Gurley haben die Los Angeles Rams den Einzug ins Playoff-Halbfinale der amerikanischen Football-Liga NFL geschafft. Gegen die Dallas Cowboys setzten sich die Kalifornier im Viertelfinale 30:22 (20:7) durch. Anderson und Gurley kamen dabei gemeinsam auf 238 Lauf-Yards und drei Touchdowns.

Neben Anderson (123 Yards/zwei Touchdowns) und Gurley (115 Yards/ein Touchdown) konnten in den vergangenen 30 Jahren lediglich drei weitere Duos jeweils mehr als 100 Lauf-Yards in einem Playoff-Spiel erzielen. "Es ist unheimlich. Wir haben zwei unterschiedliche Laufstile und damit können wir Mannschaften aus dem Gleichgewicht bringen", sagte der 27-jährige Anderson.

C.J. Anderson ist eine der größten Überraschungen der Playoffs. Er galt in den vergangenen zwei Jahren meist als mittelmäßiger Running Back und ist erst seit Dezember bei den Rams. Zuvor hatten sich in der laufenden Saison zwei Teams - sowohl die Carolina Panthers als auch die Oakland Raiders (nach nur einer Woche) - von ihm getrennt.

Erste Halbfinalteilnahme seit 1994 für die Chiefs

Für die Rams ist es der erste Halbfinal-Einzug seit 2002. Dallas wartet mittlerweile seit 26 Jahren auf einen Sieg in einem Playoff-Auswärtsspiel. Im Halbfinale am kommenden Sonntag treffen die Rams entweder auf Titelverteidiger Philadelphia Eagles oder die New Orleans Saints.

Im zweiten Viertelfinal-Spiel konnten sich die Kansas City Chiefs um Quarterback-Jungstar Patrick Mahomes 31:13 (24:7) gegen die Indianapolis Colts durchsetzen. Bei leichtem Schneetreiben erzielte der 23 Jahre alte Spielmacher einen Lauf-Touchdown und warf für 278 Yards.

"Wir haben eine hohe Zuversicht, dass wir jedes Spiel gewinnen werden", sagte Mahomes, der die Chiefs zur ersten Halbfinalteilnahme seit 1994 führte. Indianapolis-Spielmacher Andrew Luck warf einen Touchdown-Pass.

Im Finale der AFC empfängt Kansas City am kommenden Sonntag den Gewinner der Partie zwischen Super-Bowl-Finalist New England Patriots um Superstar Tom Brady und den Los Angeles Chargers.

bka/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.