Verpflichtung in der NFL Shaquem Griffin wird erster einhändiger Profi der US-Football-Liga

Die Seattle Seahawks haben bei den NFL-Drafts für einen historischen Pick gesorgt: Nachwuchsspieler Shaquem Griffin wird der erste Profi mit nur einer Hand. Auch ein deutsches Talent will Historisches schaffen.

Shaquem Griffin
imago/UPI Photo

Shaquem Griffin


Für Shaquem Griffin hat die Karriere als NFL-Profi begonnen. Die Seattle Seahawks sicherten sich beim Draft in Dallas die Dienste des Linebackers. Dem Nachwuchstalent war im Alter von vier Jahren die linke Hand amputiert worden. Damit ist der 22-Jährige der erste einhändige Spieler in der NFL.

"Das war der Anruf, auf den ich mein ganzes Leben gewartet habe", sagte Griffin über das Telefonat mit Seattle-Manager John Schneider. "Ich bin danach buchstäblich zusammengebrochen. Ich konnte nicht mehr atmen. Ich konnte nicht mehr sprechen, mir fehlten einfach die Worte."

Griffin spielte zuletzt im Team der University of Central Florida. Mit dem Wechsel in die NFL wird er gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Shaquill Griffin für Seattle auflaufen. Dieser wurde 2017 von den Seahawks verpflichtet. Shaquem Griffin litt unter der angeborenen Krankheit Amniotisches-Band-Syndrom und trägt seit der Amputation der linken Hand eine Prothese. Trotzdem begannen beide schon als Kinder gemeinsam mit Leichtathletik, Baseball und Football.

"Ich war noch nie im Leben für etwas so bereit."

Die Green Bay Packers sicherten sich beim Draft einen deutschen Rookie: Der 21 Jahre alte Deutsche Equanimeous St. Brown wird künftig als Wide Receiver in der amerikanischen Profiliga angreifen. Damit ist er zwar nach Moritz Böhringer bereits der zweite Deutsche auf dieser Position. Dieser hat es bislang allerdings noch nicht zu einem Einsatz gebracht. St. Brown könnte also Historisches schaffen.

"Ich habe mehr mitgefiebert, als ich gedacht hätte", sagte St. Brown, der stundenlang mit Familie und Freunden vor dem Fernseher gesessen und auf einen Anruf gewartet hatte: "Ich bin definitiv bereit, Football zu spielen. Ich war noch nie im Leben für etwas so bereit."

Equanimeous St. Brown
imago/Icon SMI

Equanimeous St. Brown

St. Brown, der über die amerikanische und die deutsche Staatsbürgerschaft verfügt, ist in Kalifornien aufgewachsen. Vater John Brown war in den Achtzigerjahren mehrfacher Weltmeister im Bodybuilding und zweimal Mr. Universum. Seine Mutter stammt aus Deutschland und wanderte in die USA aus.

Die Voraussetzungen, um in der NFL zu bestehen, schätzt der 1,95 Meter große St. Brown positiv ein: "Auf dem College habe ich 203 Pfund auf die Waage gebracht, jetzt sind es 218. Ich bin schnell, meine Muskeln sind stark, ich fühle mich gut."

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Textes hieß es, Equanimeous St. Brown sei der erste deutsche Wide Receiver in der NFL. Tatsächlich aber wurde Moritz Böhringer bereits 2016 von den Minnesota Vikings verpflichtet, blieb jedoch bisher ohne Einsatz in der Liga und ist derzeit vertragslos.

ngo/AFP/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Lankoron 29.04.2018
1. Ein Draftpick
ist noch kein Karrierestart in der NFL. Erst einmal muss man die Trainings überstehen, und die Teamauswahl bis zum Saisonbeginn. Man kann in der NFL von heute auf morgen auch gefeuert werden, wenn die Leistung nicht stimmt, man kann verkauft, getauscht oder ins "B"-Team versetzt werden....
M. Vikings 29.04.2018
2. Der Weg wird lang und steinig.
An 207. Stelle gedraftet, in einem Jahrgang der eher als durchschnittlich bewertet wird, wird der Weg für Equanimeous St. Brown wohl eher ein langer sein Zumal die Packers schon acht Wide Recever hatten und jetzt nochmal drei gedraftet haben. Ich bin gespannt ob wir Equanimeous St. Brown überhaupt spielen sehen werden, oder ob er wie so viele Andere still und heimlich in der Versenkung verschwindet. Nach den vielen Abgängen in der free agency bei den Seahawks, wird Shaquem Griffin wohl seine Chance bekommen.
Joe Sarian 29.04.2018
3. Real Bad Research!
First German WR in NFL Draft: Moritz Böhringer Minnesota Vikings Draft 2016 Round 6/180 ...and claiming St. Brown a " German Footballplayer" is simply poor journalism. Joe Sarian Mr. Sysop, what is your problem?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.