NFL-Star Favre tritt ab Bye bye, Brett

Er hat es mal wieder getan. Football-Star Brett Favre beendet seine NFL-Karriere - zum dritten Mal seit 2008. Dieser Abschied soll nun endgültig sein. Die Hintertür für ein weiteres Comeback hält sich der Quarterback allerdings offen.

NFL-Profi Favre: Papiere eingereicht - Karriere beendet?
REUTERS

NFL-Profi Favre: Papiere eingereicht - Karriere beendet?


Hamburg - Star-Quarterback Brett Favre hat seine Karriere in der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL beendet. Der 41-Jährige, der zuletzt mit den Minnesota Vikings die Playoffs verpasst hatte, unterzeichnete am Montag die sogenannten "Retirement Papers" der NFL. Dies bestätigte Liga-Sprecher Greg Aiello. Damit ist der Rücktritt offiziell.

Favre, der bereits 2008 und 2009 zurückgetreten war, hatte nach dem letzten Saisonspiel sein Karriereende angekündigt. Das 13:20 gegen die Detroit Lions musste der Spielmacher, der in seiner 20 Jahre langen Laufbahn dreimal als wertvollster Spieler der NFL ausgezeichnet wurde, wegen einer Verletzung von der Seitenlinie verfolgen.

Der dritte Abschied aus der NFL soll nun endgültig sein - muss er aber nicht. Auch wenn er mit der Abgabe der Papiere offiziell in Rente geht, könnte Favre seine Entscheidung noch überdenken und einen neuen Anlauf starten. Die Chancen dafür schätzt Minnesota-Trainer Leslie Frazier allerdings gering ein. "Ich kann mir kein Szenario ausmalen, in dem ich das Telefon nehme und sage: 'Brett, willst Du in der nächsten Saison wiederkommen?'", so der Coach.

Während Favre der NFL nun offenbar für immer den Rücken kehrt, muss sich ein weiterer Top-Quarterback zumindest aus der laufenden Saison verabschieden. Tom Brady verlor mit seinen New England Patriots vor eigenem Publikum 21:28 gegen die New York Jets. Damit ist das Spitzenteam der National Football-League NFLmit dem deutschen Right Tackle Sebastian Vollmer bereits im Viertelfinale der Playoffs ausgeschieden. "Es ist enttäuschend, die Saison so zu beenden", sagte Patriots-Coach Bill Belichick. Während der gesamten Hauptrunde hatte New England kein Heimspiel verloren und noch im Dezember 45:3 gegen New York gewonnen.

Bears und Packers bleiben im Wettbewerb

Im zweiten Sonntagsspiel erreichten die Chicago Bears durch einen 35:24-Sieg über die Seattle Seahawks die Runde der letzten Vier. Zuvor standen bereits Rekordmeister Pittsburgh (31:24 gegen die Baltimore Ravens) und der dreimalige Champion Green Bay Packers (48:21 bei den Atlanta Falcons) als Halbfinalisten fest.

In der kommenden Runde treffen die Packers am kommende Sonntag auf Chicago, Pittsburgh empfängt die New York Jets. Das Super-Bowl-Finale findet am 6. Februar in Arlington (Texas) statt.

jok/sid/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Willie, 17.01.2011
1. -
Dieses Wochende gibt es das Lokal Derby in Chicagoland. Bears gegen Packers um den Titel und die Entscheidung ueber den Gang zum Superbowl! http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTx3t3gY9ntDUjTlLSiKd5_8G6ftR04P4Ca65wFoOo1zyF5FIOA gegen http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ_FQfdgOpGpvWQ6kn3-e_K3yNW9T0tpeIc8F-zWH_z1E1GPvQG
Jausepriester 18.01.2011
2. Idol meiner Jugend
Mit Brett Favre verlässt eins der Football Idole meiner Jugend die Bühne. Auch wenn die Berichterstattung hierzulande ja eher überschaubar ist, für mich bleibt er einer ganz Großen der Sportwelt. Seines Zeit bei den Packers und insbesondere der Super Bowl XXXI wird mir immer im Gedächnis bleiben. Schade, dass er es letzte Saison mit den Vikings nicht geschafft hat. Seine Rekorde werden wohl auf lange unerreicht bleiben, allein dass er 20 Jahre in dieser Machinierie ausgehalten hat, Respekt!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.