Start der NFL-Saison Angst vor Megahits

Die NFL hat eine Antwort auf Julian Nagelsmann, einen Frührentner, der es noch mal wissen will, und strengere Regeln zum Wohl der Gesundheit. Alle Infos zur neuen Spielzeit.

Tom Brady
AFP

Tom Brady

Von Eike Hagen Hoppmann


Was ist neu in dieser Saison?

Von San Diego nach Los Angeles: Die Chargers wechselten vor der Saison den Ort der Franchise. In San Diego gab es Streit um den Bau eines neuen Stadions und Los Angeles ist im profitorientierten NFL-Geschäft ohnehin der attraktivere Markt. In ihrer neuen Heimat haben die Chargers allerdings auch noch kein Stadion und müssen vorerst im 27.000 Plätze fassenden Stadion von Fußballklub Los Angeles Galaxy spielen.

Nur einer bleibt in San Diego: Quarterback Philip Rivers pendelt jeden Tag die knapp 200 Kilometer zwischen beiden Städten - und das im zähen südkalifornischen Verkehr. Aber Rivers hat sich einen Fahrer besorgt und ein Auto so umgebaut, dass die tägliche Fahrt nicht so unangenehm werden dürfte.

Die Verantwortlichen haben einige Regeländerungen verabschiedet. Die wichtigsten:

  • Die Verlängerung dauert künftig nur noch maximal zehn statt 15 Minuten.
  • Extrem harte und gefährliche Hits sollen stärker verfolgt werden und zum unmittelbaren Ausschluss von Spielern führen. Die Liga steht bei diesem Thema unter Druck, weil immer mehr Studien einen Zusammenhang zwischen Football und schweren Kopfverletzungen andeuten. Harte Hits werden unter anderem dafür verantwortlich gemacht.

Ein neues Stadion haben sich die Atlanta Falcons gebaut - aber nicht nur irgendein Stadion. Ihre neue Heimat hat 71.000 Plätze und hat 1,2 Milliarden Dollar gekostet. Aber nicht alles ist perfekt: Im Stadion gibt es auch eine Filiale einer beliebten Fast-Food-Kette. Viel davon haben werden die Fans allerdings nicht: Bei sieben der acht Heimspiele wird die Filiale nicht geöffnet sein, weil der Gründer der Kette den Grundsatz ausgegeben hat, an Sonntagen geschlossen zu haben. Auch für die NFL wird keine Ausnahme gemacht.

Neues Stadion der Atlanta Falcons
AFP

Neues Stadion der Atlanta Falcons

Welche Teams sind die Favoriten?

Topfavorit ist der aktuelle Super-Bowl-Sieger New England Patriots. So frustrierend es für die Konkurrenz sein mag: Die Patriots sind in der Saisonpause noch einmal besser geworden. Verpflichtet wurden mit Stephon Gilmore unter anderem der beste Cornerback auf dem Transfermarkt und Receiver Brandin Cooks. Mit Julian Edelmann fällt zwar der beste Passempfänger von Quarterback Tom Brady nach einem Kreuzbandriss die ganze Saison aus, die Patriots sind aber gut genug, um den Verlust aufzufangen.

Vote
Neue NFL-Saison

Wer gewinnt den Super Bowl LII?

Größte Konkurrenten im Kampf um die Lombardi-Trophäe werden wohl die Pittsburgh Steelers, Vorjahresfinalist Atlanta Falcons, die Green Bay Packers, Oakland Raiders und die New York Giants sein. Da die NFL im Profisport als eine der unvorhersehbarsten Ligen überhaupt gilt (siehe Atlanta im vergangenen Jahr), wird es auch in diesem Jahr wieder einige Überraschungen geben.

Welche Rookies sollte man beobachten?

DeShone Kizer ist der einzige Quarterback aus dem aktuellen Draft-Jahrgang, der als Stammspieler in seine erste Saison geht. Mit nur 21 Jahren ist er der drittjüngste Quarterback der NFL-Geschichte, der am ersten Spieltag als Starter eingesetzt werden wird.

DeShone Kizer
AP

DeShone Kizer

Hohe Erwartungen hat auch Running Back Christian McCaffrey von den Carolina Panthers geweckt. Im Trainingslager und den Vorbereitungsspielen machte er einen hervorragenden Eindruck und wird neben Quarterback Cam Newton schon eine zentrale Rolle spielen.

Christian McCaffrey
AP

Christian McCaffrey

In seiner Collegezeit für die Alabama Crimson Tide war Reuben Foster einer der besten Verteidiger des Landes. Der Linebacker wurde im Draft aber erst an 31. Position von den San Francisco 49ers ausgewählt, weil er zuvor eine Dopingkontrolle nicht bestanden hatte und sein Gesundheitszustand ebenfalls unklar war. Im Vorbereitungsspiel gegen die Minnesota Vikings setzte er dann allein in der ersten Hälfte acht Tackles.

Reuben Foster
REUTERS/ USA Today Sports

Reuben Foster

Was waren die größten Wechsel?

Eigentlich hatte er seine Karriere schon beendet, nun kehrt Running Back Marshawn Lynch nach einer Saison im Ruhestand auf das Footballfeld zurück. Er spielt in der kommenden Saison für die Oakland Raiders. Es bleibt aber fraglich, ob der bei den Seattle Seahawks einst beste Running Back der Liga an seine alte Form anknüpfen kann.

Marshawn Lynch
AFP

Marshawn Lynch

Mit Adrian Peterson wechselte ein zweiter herausragender Running Back vergangener Tage die Teams. Für ihn ging es aus dem hohen Norden in Minnesota in den Süden zu den New Orleans Saints. Auch hier stellt sich allerdings die Frage, was der inzwischen 32-Jährige und MVP von 2012 noch leisten kann. Am ersten Spieltag trifft er gleich auf sein ehemaliges Team.

Adrian Peterson
AFP

Adrian Peterson

Und sonst? Defensive Tackle Calais Campbell (ehemals Arizona) schloss sich den Jacksonville Jaguars an, Defensive Tackle Dontari Poe (ehemals Kansas City) spielt nun für Atlanta. Insgesamt verlief die Free Agency, in der sich vertragslose Spieler einen neuen Klub suchen, aber deutlich weniger spektakulär als beispielweise in der NBA. Viele der besten Free Agents verlängerten bei ihren Teams.

Wer ist neu an der Seitenlinie?

Sechs neue Cheftrainer gibt es in dieser Saison bei den NFL-Teams. Bemerkenswert ist dabei vor allem ein Name: Sean McVay heißt der neue Trainer bei den Los Angeles Rams - und ist mit 31 Jahren der jüngste in der NFL-Geschichte. Die amerikanische Antwort auf Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann war zuvor Offensive Coordinator bei den Washington Redskins.

Sean McVay
AP

Sean McVay

Welche Deutschen sind dabei?

Deutschlands bester Footballer der vergangenen Jahre, Sebastian Vollmer, wurde im Frühjahr nach langer Verletzungspause von den New England Patriots entlassen. Anschließend beendete er seine Karriere. In dieser Saison hat nur ein Deutscher Chancen auf NFL-Einsätze: Defensive End Kasim Edebali hat bei den Denver Broncos den Sprung in den 53-Mann-Kader geschafft und steht vor seiner vierten NFL-Saison.

Kasim Edebali
AP

Kasim Edebali

Linebacker Mark Nzeocha wurde von den Dallas Cowboys ebenso entlassen wie Linebacker Kevin Davis bei den Los Angeles Rams. Auch die NFL-Träume von Moritz Böhringer sind vorerst geplatzt. Er hatte im vergangenen Jahr noch für Schlagzeilen gesorgt, weil er als erster europäischer Spieler ohne Collegeerfahrung im Draft ausgewählt wurde. Nun haben ihn die Minnesota Vikings entlassen, auch in den sogenannten Practise Squad hat er es nicht mehr geschafft.

Und wo kann man das alles sehen?

Für Fans in Deutschland gibt es diverse Möglichkeiten, die neue NFL-Saison zu verfolgen. Mit dem NFL-Gamepass für 160 Euro kann man alle Spiele live sehen. Der kostenpflichtige Streamingdienst DAZN (zehn Euro im Monat) zeigt pro Woche drei Partien in voller Länge und zu den beiden Hauptspielzeiten am Sonntag die Konferenz. Das wöchentliche Spiel in der Nacht zu Freitag gibt es auch bei Amazon Prime. Aber auch im Free-TV gibt es Football: ProSieben Maxx zeigt jeden Sonntag zwei Begegnungen live.



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
n8f4ll 07.09.2017
1. Heute abend
Nicht zu vergessen : heute Nacht um 2 Uhr geht es auf pro 7 los. Kansas City chiefs vs. New England Patriots! Und ihr habt icke vergessen... Egal ich gehe schlafen, um 2 klingelt der Wecker :) bis später auf Twitter
fberrenberg 07.09.2017
2. DAZN auch für Frühaufsteher
DAZN zeigt in dieser Saison auch ein NFL Spiel am Sonntag Abend um 19:00 - zusätzlich zu den drei Primetime Spielen und Red Zone.
Lankoron 07.09.2017
3. Das Donnerstagsspiel
gibts leider nicht auf amazon prime, der Deal gilt leider nur für die USA (lt. Auskunft amazon); Pro 7 maxx zeigt ausserdem alle 3 London-Spiele.
pigskin 07.09.2017
4. Icke?!
oh man, ich les mal das Internet im Fernseh vor... Und alle so yeah!
kleinraebe 08.09.2017
5. Das Donnerstagsspiel
@Lankoron #3 Das Donnerstagsspiel gibt es von Woche 4 bis einschl. Woche 8, in den Wochen 10, 11, 13 bis einschl. 16 live bei amazon prime. Zum Glück! :) Einfach mal nach Thursday night football bei amazon Deutschland suchen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.