Olympia 2008 Silber und zweimal Bronze für deutsche Kanuten

Um neun Hundertstel an Gold vorbei: Ronald Rauhe und Tim Wieskötter mussten sich über 500 Meter im Kajak den Spaniern geschlagen geben. Katrin Wagner-Augustin schaffte in einem knappen Finish den dritten Platz - genauso wie Christian Gille und Thomas Wylenzek im Canadier.


Hamburg - Die Favoriten Ronald Rauhe und Tim Wieskötter haben in Peking den 500-Meter-Olympiasieg im Zweierkajak verpasst und Silber geholt. Die beiden Gewinner von Athen mussten sich im Finale in 1:28,827 Minuten den Spaniern Saul Craviotto/Carlos Perez (1:28, 736) geschlagen geben. Bronze holten die Weißrussen Raman Piatruschenka und Wadsim Machneu. Damit kassierten die Deutschen bei Sommerspielen und Weltmeisterschaften ihre erste Niederlage seit ihrer Bronzemedaille 2000 in Sydney.

Kanuten Rauhe (l.) und Wieskötter: Knapp verloren, Silber gewonnen
AFP

Kanuten Rauhe (l.) und Wieskötter: Knapp verloren, Silber gewonnen

Christian Gille und Thomas Wylenzek gewannen Bronze über die 500 Meter im Canadier. Gold ging an Meng Guanliang/Yang Wenjun aus China, Silber gewannen die Russen Sergej Ulegin/Alexander Kostoglod. Gille und Wylenzek holten am Freitag bereits Silber über die 1000-Meter-Distanz, anschließend musste Wylenzek nach einem Schwächeanfall im Krankenhaus behandelt werden.

Einen Tag nach ihrem Triumph mit dem Viererkajak hat Katrin Wagner-Augustin im Einer-Rennen ihren insgesamt fünften Olympiasieg verpasst, aber Bronze gewonnen. Die 30-Jährige musste sich in 1:51,022 Minuten der Ukrainerin Inna Osipenko-Radomska (1:50,673) und der bereits 43 Jahre alten Italienerin Josefa Idem (1:50,677) geschlagen geben. Idem holte damit 24 Jahre nach ihrer ersten Medaille in Los Angeles erneut Edelmetall - mit einem solchen Abstand schaffte es im Kanu bislang nur Birgit Fischer.

Dennoch verbesserte sich Wagner-Augustin in der Rangliste der erfolgreichsten deutschen Olympioniken mit nunmehr viermal Gold und einmal Bronze vom zehnten auf den achten Platz. Mit Abstand erfolgreichste deutsche Olympionikin ist Birgit Fischer, die achtmal Gold und viermal Silber gewann.

Nach dem Rennen freute sich Wagner-Augustin: "Platz drei ist total genial." Dann grüßte sie mit der Routine der Vielfach-Siegerin ihren Großvater - der heute seinen 80. Geburtstag feiert.

Fanny Fischer und Nicole Reinhardt kamen im Kajak-Zweier auf den vierten Platz über die 500 Meter. Die Ungarinnen Katalin Kovacs/Natasa Janic, die ihren Erfolg von Athen 2004 wiederholten, gewannen Gold. Beata Mikolajczyk/Aneta Konienczna aus Polen holten Silber, Bronze ging an Marie Delattre/Anne-Laure Viard aus Frankreich. Am Freitag hatten Reinhardt und Fischer gemeinsam mit Wagner-Augustin im Vierer noch die Goldmedaille gewonnen.

all/sid/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.