Gold für Usain Bolt über 100 Meter: "Habe der Welt gezeigt, dass ich der Beste bin"

9,63 Sekunden - Usain Bolt gewann überlegen Gold über 100 Meter. Nach seinem Triumph sprach der Jamaikaner über seinen mäßigen Start, die Niederlagen in der Vorbereitung und seinen deutschen Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Sprinter Bolt: Gold über 100 Meter Zur Großansicht
DPA

Sprinter Bolt: Gold über 100 Meter

Frage: Herr Bolt, Sie haben Gold im 100-Meter-Lauf gewonnen. Hatten Sie jemals Zweifel an Ihrem Sieg?

Bolt: Ich habe es die ganzen Jahre gesagt: Wenn es um die Titel geht, bin ich da. Ich bin fokussiert und bereit. Also bin ich hierher gekommen und habe der Welt gezeigt, dass ich der Beste bin.

Frage: Wie haben Sie Ihr Rennen erlebt?

Bolt: Mein Start war nicht so gut. Aber mein Trainer hatte mir schon gesagt, dass ich mich nicht um den Start kümmern soll. Ich war nie ein guter Starter. Also habe ich das hinter mir gelassen. Die letzten 50 Meter waren sehr stark.

Frage: Sie haben in diesem Jahr bei den Trials zweimal gegen Yohan Blake verloren. Welchen Einfluss hatten diese Niederlagen auf Ihre Vorbereitung?

Bolt: Die Trials haben mich wachgerüttelt, Yohan hat mir einen Weckruf verpasst. Er hat an meine Tür geklopft und gesagt: Usain, es ist das Olympia-Jahr, wach auf. Ich bin dankbar für diesen Moment, danach habe ich mich wirklich konzentriert.

Fotostrecke

13  Bilder
100-Meter-Sprint: Die magischen 9,63 Sekunden des Usain Bolt
Frage: Welchen Anteil hat Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (Team-Arzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und des FC Bayern München, Anm. der Red.) an Ihrer Goldmedaille?

Bolt: Müller-Wohlfarth hat großen Anteil an meinem Erfolg. Nach den Trials war ich bei ihm. Er hat mich behandelt und gesagt, dass ich bei den Spielen Großes leisten werde. Er ist mehr als mein Arzt. Er führt mich zum Essen aus und kümmert sich um mich. Ich danke ihm und den Frauen in seiner Praxis.

Frage: Sind Sie jetzt eine Legende?

Bolt: Ich bin einen Schritt näher dran, eine Legende zu werden. Aber es war nur der erste Schritt, ich muss noch über die 200 Meter (Qualifikation am Dienstag, 12.50 Uhr, Anm. der Red.) ran. Ich werde nie sagen, dass ich der Größte bin, bevor ich nicht die 200 Meter gewonnen habe.

Aufgezeichnet von Patrick Storzer (sid). Die Aussagen wurden aufgezeichnet in der Mixed-Zone und bei der Pressekonferenz, wo mehrere Journalisten anwesend waren.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. hmmm,
hannnnes 06.08.2012
wieso ist mir dieser herr einfach dermassen unsympathisch? vielleicht deshalb, weil ich von leichtathletik im allgemeinen nicht sonderlich beeindruckt werde. ich finde es zwar im höchsten maße beeindruckend, wenn irgendjemand ziemlich schnell laufen kann; allerdings können für mich sportliche leistungen erst dann mehr als beeindruckend werden, wenn taktik und technik eine entscheidende rolle spielen. Klar wird sich jetzt wohl so ziemlich jeder leser fragen, was ihn meine meinung denn interessiert. ich wollte das auch nur einwerfen, bevor ich festhalte, dass mir herr bolt allerwahrscheinlichkeit nach deshalb so unsympathisch ist, weil er trotz größter sportlichler leistungen, immer wieder vorallen anderen dingen mit dem wohl größten pfeil, den es in der welt der leichtathleten gibt, darauf deuten muss, was er doch für ein unsportlicher sack ist.
2.
DerVO 06.08.2012
Zitat von sysopDPA9,63 Sekunden - Usain Bolt gewann überlegen Gold über 100 Meter. Nach seinem Triumph sprach der Jamaikaner über seinen mäßigen Start, die Niederlagen in der Vorbereitung und seinen deutschen Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,848460,00.html
Ich werde nie sagen, dass ich der Größe bin, bevor ich es nicht auch bin. Für solche Aussagen muss man ihn doch einfach lieben.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Olympische Sommerspiele 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
DPA

Medaillenspiegel

Platz Land Ges.
zum kompletten Medaillenspiegel
Fünf schnellste 100-Meter-Läufe
Datum Läufer Zeit
16.08.2009 Usain Bolt 9,58 Sekunden
05.08.2012 Usain Bolt 9,63 Sekunden
16.08.2008 Usain Bolt 9,69 Sekunden
20.09.2009 Tyson Gay 9,69 Sekunden
16.08.2009 Tyson Gay 9,71 Sekunden

London 2012: Die Twitter-Reporter