Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Olympia 2012: Deutsches Team verfehlt Medaillenvorgabe deutlich

Zum ersten Mal ist die offizielle Medaillenvorgabe für deutsche Olympia-Sportler veröffentlicht worden. Demnach sind die Athleten in London deutlich hinter der Planung des Innenministeriums und des Sportbunds zurückgeblieben. Angestrebt wurden 86 Medaillen, erreicht wurden bisher nur 38.

Deutsche Olympia-Bilanz: Viel zu viel gewollt Fotos
DPA

Hamburg - Das deutsche Olympiateam hat die Medaillenvorgabe des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) klar verfehlt. Das geht aus den am Freitag vom Bundesinnenministerium erstmals veröffentlichten Zielvereinbarungen zwischen dem DOSB und den Fachverbänden hervor.

Demnach waren in London insgesamt 86 Medaillen, davon 28 aus Gold, angestrebt worden. Zwei Tage vor dem Ende der Spiele in London haben Deutschlands Athleten aber erst zehn Goldmedaillen gewonnen, dazu kommt 17-mal Silber und elfmal Bronze. Damit liegt die Mannschaft derzeit auf Rang sechs im Medaillenspiegel.

86 Medaillen hat die gesamtdeutsche Mannschaft seit der Wiedervereinigung noch nie erreicht. Der Bestwert waren bisher 82 Medaillen (33 goldene) 1992 in Barcelona.

Nur Tischtennis-Verband im Soll

Laut den Unterlagen wurde von den 23 in London vertretenen Sportarten lediglich beim Tischtennis und im Kanu das vereinbarte Ziel erreicht. Die Tischtennisprofis hatten Bronze durch Dimitrij Ovtcharov und Bronze im Team gewonnen. Die Kanu-Flotte hatte die Vorgabe von insgesamt sieben Medaillen schon vor dem letzten Finaltag mit sechs Medaillen fast erfüllt. Die mit bisher fünf Medaillen dekorierten Leichtathleten haben in den ausstehenden Wettbewerben noch die Chance, die angestrebte Marke von acht Medaillen, davon zwei aus Gold, zu erreichen.

Zahlreiche Zielvereinbarungen sind demnach zu optimistisch formuliert worden. So wurde unter anderem mit einer Goldmedaille im Handball spekuliert, die Schwimmer sollten acht Medaillen holen. Die Realität sieht anders aus: Kein Handball-Team qualifizierte sich für London, die Schwimmer holten am Samstag durch Thomas Lurz über zehn Kilometer im Freiwasser ihre erste Medaille (Silber).

"Die Gespräche für die Zielvorgaben laufen das ganze Jahr über, das ist ein ständiger Austausch", sagte DOSB-Sprecher Markus Böcker SPIEGEL ONLINE. Einen Fixtermin für die Festlegung der Vorgaben in allen Sportarten gebe es nicht. "Die legen unsere Experten im Gespräch mit den Fachverbänden sukzessive fest." So kann es passieren, dass Medaillenerwartungen für Sportarten in die offiziellen Vorgaben mit aufgenommen werden, die bei den Wettkämpfen gar nicht dabei sind.

Medaillenziele sind Grundlage für die Vergabe von Fördergeldern

"Nach dem Ausgang der Olympischen Spiele werden wir gemeinsam mit dem Sport nach einer sorgfältigen sportfachlichen Analyse die notwendigen Schlüsse für die zukünftige Sportförderung ziehen", kündigte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich in einer Pressemitteilung am Freitag an.

Die sogenannten Zielvereinbarungen über angestrebte Medaillengewinne bei Olympischen Spielen werden alle vier Jahre mit den Sportverbänden ausgehandelt. Sie sind Grundlage für die Vergabe von Fördergeldern.

Die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" hatte mehrfach vergeblich bei DOSB und Ministerium die Vorgaben erfragt und deshalb Anfang Juli Klage beim Verwaltungsgericht eingereicht. Dieser wurde stattgegeben.

Noch am Freitagmorgen hatte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich im ZDF-Morgenmagazin erklärt: "Wenn wir keine Rechtsmittel mit aufschiebender Wirkung mehr haben, werden wir keine Strafe zahlen, sondern werden es entsprechend veröffentlichen."

Auch bei Winterspielen 2010 wurden die Ziele klar verfehlt

Aus den veröffentlichten Unterlagen geht zudem hervor, dass Deutschlands Athleten auch die Ziele bei den Winterspielen 2010 klar verfehlt haben. Demnach hätten die Athleten vor zwei Jahren 40 Medaillen gewinnen müssen, 14 davon sollten goldene sein. Bei den Wettkämpfen in Vancouver und Whistler gewannen deutsche Sportler 30 Medaillen. Zehnmal wurde nach einem Olympiasieg die deutsche Hymne gespielt. Für die Spiele in Sotschi 2014 sind ebenfalls 40 Medaillen das Ziel - dann soll es aber sogar 17 Goldmedaillen geben.

2010 konnte keiner der Fachverbände seine teilweise ehrgeizigen Ziele erfüllen. Im Skisport wurde die Goldvorgabe mit sechs Siegen erreicht, nicht aber die Gesamtzahl an Medaillen (15:18). Beim Bob- und Schlittenverband wurde die Medaillensumme (10:9) übertroffen, allerdings gab es nur drei statt der angestrebten vier Olympiasiege. Curling, Eishockey, Eisschnelllauf, Eislauf und Snowboard blieben teilweise deutlich hinter den gesteckten Zielen zurück.

Deutschland landete mit seiner Bilanz (10 Gold, 13 Silber und 7 Bronze) im Medaillenspiegel auf Platz zwei hinter Gastgeber Kanada (14/7/5) und vor den USA (9/15/13) und büßte damit seinen Spitzenrang von Turin 2006 (11/12/6 - Summe 29) ein.

Deutsche Medaillenwertung und -Ziele der Olympischen Sommerspiele 2012
Verband Medaillen
-Ziele
GOLD
Medaillen
-Ziele
GESAMT
Medaillen
-Bilanz
GOLD
Medaillen
-Bilanz
GESAMT
Badminton-Verband - 1 - -
Basketball Bund - - / /
Boxsport-Verband - 2 - -
Fechter-Bund 2 4 - 2
Fußball-Bund - 1 / /
BV Dt. Gewichtheber 1 1 - -
Handballbund 1 2 / /
Hockey-Bund 1 2 1 1
Judo-Bund 2 4 - 4
Kanu-Verband 3 9 3 8
Leichtathletik-Verband 2 8 1 8
Moderner Fünfkampf - 1 - -
Bund Dt. Radfahrer 3 8 1 6
Reiterl. Vereinigung 2 5 2 4
Ringer-Bund - 3 - -
Ruderverband 4 6 2 3
Schützenbund 2 5 - -
Schwimm-Verband 3 12 - 1
Segler-Verband - 2 - -
Taekwondo Union - 2 - 1
Tennis Bund* - - - -
Tischtennis-Bund - 1 - 2
Triathlon-Union - 1 - -
Turner-Bund 1 4 - 3
Volleyball-Verband 1 2 1 1
28 86 11 44
Quelle: BMI
*keine Zielvorgabe definiert
/ kein Team qualifiziert

leh/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 213 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Child 10.08.2012
Tragische Sache ... ich denk da muss mal ordentlich druch-reformiert werden. Die ganzen einsatz-unfreudigen Sportler ruhen sich doch jedes Jahr von neuem auf alten Erfolgen aus!
2.
kimba2010 10.08.2012
Zitat von sysopDPAZum ersten Mal ist die offizielle interne Medaillenvorgabe für deutsche Olympia-Sportler veröffentlicht worden. Demnach sind die Athleten deutlich hinter der Planung des Innenministeriums und des Sportbundes zurückgeblieben. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,849413,00.html
Man sollte sich genau ansehen, was die Briten dieses Mal richtig gemacht haben. Das kann nicht nur der Heimvorteil gewesen sein. Andererseits bestätigt sich nur der negative Trend seit 1992 beim deutschen Team. Auch da sollte man genauer hinsehen, was mit dem ganzen Geld für die Sportförderung passiert.
3. optional
masamune 10.08.2012
Zwar haben wir nicht so viel Medaillien doch sind unsere Atlethen ziemlich sexy!
4. Also kein 'Sieg Heil' für den Führer?
Sonnenblumenfeld 10.08.2012
Meine Fresse, als ob Sportler *absichtlich* schwach abschneiden. Eine ernsthafte Debatte über die Sportfördungen, wäre wohl eher nach den Spielen sinnvoll.
5. Aha !!!
lemming51 10.08.2012
Zitat von sysopDPAZum ersten Mal ist die offizielle interne Medaillenvorgabe für deutsche Olympia-Sportler veröffentlicht worden. Demnach sind die Athleten deutlich hinter der Planung des Innenministeriums und des Sportbundes zurückgeblieben. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,849413,00.html
Die Sportler haben also offenbar die Vorgaben des Politbüros zur Erfüllung des 4-Jahresplanes nicht erfüllt. Das ist Systemsabotage und gehört vor das Gericht des Vokes.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Vote
Olympia 2012

Finden Sie die Medaillenvorgabe des Deutschen Olympischen Sportbundes realistisch?

DPA

Medaillenspiegel

Platz Land Ges.
zum kompletten Medaillenspiegel

Deutsche Medaillenbilanz bei Olympischen Sommerspielen
Jahr Gold Silber Bronze Gesamt
1992 33 21 28 82
1996 20 18 27 65
2000 13 17 26 56
2004 13 16 20 49
2008 16 10 15 41
2012 11 19 14 44
London 2012: Die Twitter-Reporter


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: