Olympia-Highlights am Sonntag: Dream Team will die Krönung

Von

Dream Team, Marathon und die Spice Girls - am letzten Tag der Sommerspiele in London dürfte für jeden etwas dabei sein. Die US-Basketballer um LeBron James wollen gegen Spanien einmal mehr ihre Überlegenheit demonstrieren. Deutschland darf im Fünfkampf auf eine letzte Medaille hoffen.

Basketball-Superstar LeBron James: USA wollen achten Sieg im achten Spiel Zur Großansicht
Getty Images

Basketball-Superstar LeBron James: USA wollen achten Sieg im achten Spiel

"Dabei sein ist alles" - für niemanden dürfte das olympische Motto weniger zutreffen als auf die US-Basketballer. Für das Dream Team, die Traumauswahl der NBA-Superstars, zählt nur Gold. Und eigentlich ist selbst das zu wenig: Die Goldmedaille gewinnen und dabei noch die mit Abstand beste Show liefern, das ist der eigene Anspruch.

Bisher zeigte die Mannschaft um LeBron James sieben Siege in sieben Spielen und warf im Schnitt knapp 117 Punkte. Im Finale (16 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wartet, wie schon in Peking 2008, Europameister Spanien. "Jeder wollte, dass es zu diesem Spiel kommt. Wir freuen uns drauf", sagt James, der auch schon beim Olympiasieg vor vier Jahren dabei war.

Einer im US-Team ist ganz besonders um die volle Konzentration aufs Finale bedacht: Trainer Mike Krzyzewski. Als der 65-Jährige von Journalisten gefragt wurde, ob er angesichts der Überlegenheit seiner Spieler überhaupt gebraucht werde, antwortete Krzyzewski gereizt: "Ich gehe jeden Abend mit meiner Familie aus und bin betrunken wie ein Stinktier. Ihr werdet es heute Abend sehen, ich komme erst um sechs Uhr in der Früh zurück. Ihr könnt alle mit mir ausgehen."

Wenn alles nach Plan läuft, kann sich der Coach am Sonntagabend gegen 18 Uhr mit gutem Gewissen einen Drink gönnen - auf den Olympiasieg.

Kroatische Wasserballer: Im Finale geht es gegen Italien Zur Großansicht
Getty Images

Kroatische Wasserballer: Im Finale geht es gegen Italien

Was Star-Ruhm, Geld und TV-Anteile angeht, ist Wasserball so ziemlich das genaue Gegenteil zum Basketballturnier und den US-Superstars. Auch bei den olympischen Spielen fanden die Wasserballspiele bisher im Fernsehen wenig Beachtung. Schade, bietet doch kaum ein anderer Sport so viel Körpereinsatz und packende Torszenen wie das Duell sieben gegen sieben im Becken. Im Finale spielen ab 16.50 Uhr Weltmeister Italien und der WM-Dritte Kroatien um Gold.

Die Italiener, die im Vorrundenduell noch 6:11 gegen Kroatien verloren hatten, könnten bereits ihren vierten Olympiasieg nach 1948, 1960 und 1992 perfektmachen. Ungarn, Rekord-Olympiasieger und Goldmedaillen-Gewinner von Peking, war bereits im Viertelfinale gescheitert.

Torhüter Omeyer, Nikola Karabatic: Gold 2008, Gold 2012? Zur Großansicht
AFP

Torhüter Omeyer, Nikola Karabatic: Gold 2008, Gold 2012?

Männer-Mannschaftssport zum Dritten: Im Handball kämpfen die Schweden nicht nur gegen den (noch) amtierenden Olympiasieger Frankreich, sondern auch gegen die eigene Geschichte bei Sommerspielen. Dreimal erreichte die schwedische Handball-Nationalmannschaft um Magnus Wislander nacheinander das Olympia-Finale - gewinnen konnten sie bisher aber nie.

Schwedens Trainer Staffan Olsson, von 1996 bis 2003 neben Spielmacher Wislander der Torjäger beim THW Kiel, hat ein gut gemischtes Team zusammengestellt. Routiniers wie Keeper Mattias Andersson, Dalibor Doder oder Kim Andersson ergänzen sich gut mit jungen Talenten wie Niclas Ekberg oder dem starken Torhüter Johan Sjöstrand. Nun soll das Olympia-Trauma besiegt werden: 1992 verlor man gegen die GUS-Staaten, 1996 gegen Kroatien und 2000 wieder gegen die Russen. Das soll nun - ab 16 Uhr - anders werden.

Fünfkämpferin Schöneborn: Felix Magath gefällt das Zur Großansicht
dapd

Fünfkämpferin Schöneborn: Felix Magath gefällt das

Eigentlich ist es ja noch zwei Wochen hin, bis die Bundesliga und ihre Protagonisten wieder die Schlagzeilen beherrschen. Doch Felix Magath hat sich schon jetzt zu Wort gemeldet - in Sachen Olympia. "Ich bitte für Sonntag um olympisches Daumendrücken. In London kämpft die großartige Sportlerin Lena Schöneborn um Olympia-Gold im Modernen Fünfkampf", schrieb der Trainer des VfL Wolfsburg auf seiner Facebook-Seite.

Schöneborn, Gewinnerin 2008 in Peking, und Magath kennen sich seit einigen Jahren. Gemeinsam haben sie einen Werbespot für die Kampagne "Sportler für Sportler" gedreht. "Danach haben wir lockeren Kontakt gehalten", so Schöneborn. Auch wenn Daumendrücken nie schaden kann, darauf angewiesen sollte sie nicht sein. Die 26-Jährige zählt erneut zu den Medaillenkandidaten. "Natürlich ist der erste Platz das, wonach der Leistungssportler strebt. Man opfert vier Jahre lang so viel andere schöne Dinge, die man machen könnte. Körper und Geist sind fit, es gibt keine Ausreden", sagt Schöneborn. Fitter Körper, fitter Geist: Auch das ist bekanntlich ganz im Sinne von Magath. Am Sonntag kämpft Schöneborn zwischen 9 Uhr und 15 Uhr.

Marathonläufer Abel Kirui: Soll in London die Nachfolge von Samuel Wanjiru antreten Zur Großansicht
REUTERS

Marathonläufer Abel Kirui: Soll in London die Nachfolge von Samuel Wanjiru antreten

Wenn die Männer um 12 Uhr die 42,195 Kilometer angehen, wird ein Läufer schmerzlich vermisst werden. In Peking hatte Samuel "Sammy" Wanjiru in 2:06,32 Stunden den Marathon gewonnen. Im Mai 2011 kam er im Alter von 24 Jahren bei einem mysteriösen Balkonsturz in seiner Heimat Kenia ums Leben. Wilson Kipsang, Abel Kirui und Emmanuel Mutai sollen in London die Nachfolge für die Läufernation antreten, alle drei kämpfen um Gold.

Die größte Konkurrenz droht aus dem Nachbarland. Auch Äthiopien rechnet sich gute Chancen auf Medaillen aus. "Manchmal sind die Äthiopier stark, manchmal die Kenianer", sagt Haile Gebrselassie, selbst Äthiopier, zweimaliger Olympiasieger über 10.000 Meter. "Wir verstehen uns gut, ohne einander könnten wir nicht leben", so der 39-Jährige. Seinen Weltrekord im Marathon verlor Gebrselassie im vergangenen Jahr an den Kenianer Patrick Makau. Dass der es noch nicht einmal in den Olympia-Kader seines Landes schaffte, zeugt von der unglaublichen Breite an Talenten.

Spice Girls (bei einem Auftritt 2007): "Party, Party, Party" Zur Großansicht
DPA

Spice Girls (bei einem Auftritt 2007): "Party, Party, Party"

"Party, Party, Party": Was wie ein Schlachtruf einer Abi-Reisegruppe auf den Kneipen-Straßen von Lloret de Mar oder am Schwarzen Meer klingt, ist in Wahrheit die offizielle Ankündigung der olympischen Abschlussfeier. Kim Gavin, künstlerischer Leiter des Festes, versprach im Vorfeld eine rauschende Nacht. Wer bei der Eröffnungsfeier noch britische Musikgrößen wie The Who, Take That oder die Spice Girls vermisst hat, sollte am späten Sonntagabend glücklich werden. Zumindest spekulieren britische Zeitungen auf diese Künstler.

"Wir wollen zeigen, was die britische Musik in den vergangenen 50 Jahren geleistet hat", geheimniskrämert Gavin. Das Olympiastadion muss nach den letzten Leichtathletik-Wettbewerben am Samstagabend über Nacht in eine Festivalbühne verwandelt werden. Auch bei der Schlussfeier sollen die Athleten im Mittelpunkt stehen, die diesmal nicht nach Nationen getrennt Aufstellung nehmen werden. Gemeinsam mit den 80.000 Zuschauern sollen sie dann unter anderem den Monty-Python-Klassiker "Always Look on the Bright Side of Life" anstimmen.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Schwache Recherche
freshmaker 12.08.2012
Lebron James war bei den olympischen spielen 2008 sehr wohl dabei...
2.
joey55 12.08.2012
Zitat von freshmakerLebron James war bei den olympischen spielen 2008 sehr wohl dabei...
Steht da doch.
3. optional
mr.brand 12.08.2012
...Ringo wird wohl auch mitspielen - hab gerade seinen FB Stautus angezeigt bekommen (ja, ich mag Ringo), er meint er freut sich auf heute Abend...
4. @Joey55
freshmaker 12.08.2012
Wurde nachträglich geändert...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Olympische Sommerspiele 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare

Medaillenspiegel

Platz Land Ges.
zum kompletten Medaillenspiegel
Deutsche Medaillenbilanz bei Olympischen Sommerspielen
Jahr Gold Silber Bronze Gesamt
1992 33 21 28 82
1996 20 18 27 65
2000 13 17 26 56
2004 13 16 20 49
2008 16 10 15 41
2012 11 19 14 44

London 2012: Die Twitter-Reporter
Fotostrecke
Olympische Sommerspiele 2012: Deutschlands Medaillenhoffnungen