Olympische Spiele Deutsche Florettfechter verpassen Finale

Dramatik im Fechten: Die deutschen Florett-Männer haben das Halbfinale gegen Japan verloren. Die Entscheidung fiel erst im Sudden Death. Deutschland kämpft nun am Sonntagabend gegen das Team der USA um Bronze.

Fechter Joppich: Niederlage im Halbfinale
DPA

Fechter Joppich: Niederlage im Halbfinale


Hamburg - Das deutsche Florett-Team der Männer hat den Endkampf der Olympischen Sommerspiele verpasst. Die Mannschaft aus Peter Joppich, Olympiasieger Benjamin Kleibrink und Sebastian Bachmann verlor das Halbfinale gegen Japan erst im Sudden Death 40:41 - und kämpft nun am Sonntagabend gegen die USA um Bronze (19 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Zuvor hatten die deutschen Fechter im Viertelfinale gegen Russland eine tolle Aufholjagd gezeigt, nachdem zwischenzeitlich das Team bereits mit zehn Punkten zurückgelegen hatte. Doch Kleibrink, der 2008 in Peking noch Gold im Einzel gewann, führte das deutsche Trio wieder heran, Schlussfechter Joppich machte dann aus einem 33:36 zu Beginn des letzten Durchgangs noch ein 44:40.

Bisher war die Silbermedaille für Degenfechterin Britta Heidemann das einzige Edelmetall für das deutsche Team. Im Einzelwettbewerb war kein deutscher Florettfechter über das Achtelfinale hinausgekommen.

bka/sid/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Thomas-R. 05.08.2012
1. knapp
Oh, das war unglaublich knapp. Sport kann echt unerbittlich sein....
Rheinwein, 05.08.2012
2. Ist London 2012 antideutsch?
Ein Grossteil der deutschen Sportler zeigt erstaunlich schwache Leistungen. Wenn mir einige Kampfrichter-Entscheidungen und merkwürdige Szenen bei Wettkämpfen, in denen ich mich etwas auskenne, aber näher betrachte, dann hat das einen faden Beigeschmack von Mobbing gegen deutsche Medaillen-Favoriten.
leo06 05.08.2012
3. Kampfrichter
Dreimal hat der asiatische Kampfrichter gegen den Deutschen entschieden, obwohl er drei Treffer landete. Natürlich hat er für den Japaner entschieden. Warum haben die Deutschen nicht gegen das entscheidende letzte Fehlurteil protestiert. Das geht nicht mit rechten Dingen zu. Gut, das wenigstens gestern abend die Leichtathletik-Mehrkämpferin sofort protestiert hatte.
fiutare 05.08.2012
4.
Die Entscheidung im Fechten eben war sehr komisch. Irgendwie hatte man das Gefühl, dass der Deutsche nicht gewinnen durfte. Zweimal Treffer gesetzt, nicht gegeben, dann ein umstrittener Treffer des Japaners brachte den zweifelhaften Sieg. Die Kampfrichter sahen aus wie zwei Mafioso.
lucanus 05.08.2012
5.
Zitat von sysopDPADramatik pur im Fechten: Die deutschen Florett-Männer haben das Halbfinale gegen Japan verloren. Die Entscheidung fiel erst im Sudden Death. Deutschland kämpft nun am Sonntagabend um Bronze. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,848338,00.html
die Entscheidungen waren mehr als fragwürdig! bei der letzten Entscheidung waren sich die Kampfrichter selber nicht sicher und natürlich kommt Japan weiter :/
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.