Olympia 2012 Deutsche Kanuten paddeln zum nächsten Gold

Die Erfolgsserie der deutschen Kanuten geht weiter: Der Zweier-Kanadier mit Peter Kretschmer und Kurt Kuschela hat bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille gewonnen. Enttäuschend verlief hingegen das Rennen für den deutschen Kajak-Vierer.

Kanuten Kretschmer (r.), Kuschela: Olympiasieg im Zweier-Kanadier
DPA

Kanuten Kretschmer (r.), Kuschela: Olympiasieg im Zweier-Kanadier


Hamburg - Die deutschen Kanuten Peter Kretschmer und Kurt Kuschela haben sich dank eines fulminanten Schlussspurts Gold bei den Olympischen Spielen gesichert. Über die 1000-Meter-Strecke überquerte das Duo im Zweier-Kanadier auf dem Dorney Lake in Eton nach 3:33,804 Minuten die Ziellinie und verwies die Weißrussen Andrej und Alexander Bahdanowitsch (3:35,206) sowie Alexej Korowaschkow und Ilja Perwuchin aus Russland (3:36,414) auf die Plätze zwei und drei.

Lange Zeit hatten Sergej Besugli und Maxim Prokopenko aus Aserbaidschan deutlich geführt. Doch auf den letzten 250 Metern rauschten Kretschmer und Kuschela förmlich vorbei. "Das war wie in Trance. Als ich zu den Aserbaidschanern rübergeschaut habe, merkte ich, dass sie nichts mehr draufhaben, und wir haben Vollgas gegeben", sagte Kuschela. Besugli und Prokopenko fielen im Endspurt sogar auf Platz vier zurück.

Auch der deutsche Kajak-Vierer der Männer peilte eine Medaille an. Das Quartett bestehend aus Marcus Gross, Norman Bröckl, Tim Wieskötter und Max Hoff wurde hinter Australien, Ungarn und Tschechien jedoch nur Vierter. Die Deutschen kamen nach 2:56,172 Minuten ins Ziel und hatten damit 0,322 Sekunden Rückstand auf die Tschechen (2:55,850). Damit hat erstmals seit den Sommerspielen 1984 in Los Angeles ein deutscher Männer-Vierer auf der 1000-Meter-Distanz keine Olympia-Medaille gewonnen.

Die deutschen Paddler sind bislang sichere Medaillengaranten in London. Bereits am Mittwoch hatte Sebastian Brendel im Einer-Canadier triumphiert, zudem gewann der Kajak-Vierer der Frauen Silber im Sprint. Max Hoff im Kajak-Einer und Martin Holstein und Andreas Ihle im Zweier komplettierten mit jeweils einer Bronzemedaille den erfolreichen Tag.

bka/ham



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tschautsen 09.08.2012
1. Glückwunsch!
Zitat von sysopGetty ImagesDie Erfolgsserie der deutschen Kanuten geht weiter: Der Männer-Zweier mit Peter Kretschmer und Kurt Kuschela hat bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille gewonnen. Bereits am Mittwoch hatte es viermal Kanu-Edelmetall gegeben. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,849037,00.html
Die Jungs und Mädels im Wasser scheinen zuverlässige Medaillenkandidaten zu sein.
rochush 09.08.2012
2. ...
Zitat von tschautsenDie Jungs und Mädels im Wasser scheinen zuverlässige Medaillenkandidaten zu sein.
Solange sie dabei in einem Boot sitzen ;-)
Wilmalein 09.08.2012
3. 0
Zitat von sysopGetty ImagesDie Erfolgsserie der deutschen Kanuten geht weiter: Der Männer-Zweier mit Peter Kretschmer und Kurt Kuschela hat bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille gewonnen. Bereits am Mittwoch hatte es viermal Kanu-Edelmetall gegeben. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,849037,00.html
da ist man doch wieder Stolz ein Deutscher zu sein.
rabenschwinge 09.08.2012
4.
Zitat von tschautsenDie Jungs und Mädels im Wasser scheinen zuverlässige Medaillenkandidaten zu sein.
Naja. Schwimmer - nein. Turmspringer - nein. Segler und Surfer - nein... (in dem Falle verzeihlich, weil relativ Glück im Spiel. Der Wind lässt sich nicht immer über den gesamten Kurs vorassehen und ihn korrekt einzuschätzen ist keine exakte Wissenschaft.) Aber die Ruderer und Kanuten stehen gut da.
tomkey 09.08.2012
5. Würdigung
Zitat von sysopGetty ImagesDie Erfolgsserie der deutschen Kanuten geht weiter: Der Männer-Zweier mit Peter Kretschmer und Kurt Kuschela hat bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille gewonnen. Bereits am Mittwoch hatte es viermal Kanu-Edelmetall gegeben. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,849037,00.html
Die Mädels und die Jungs machen viel Freude, vor allem weil sie zuverlässig sind! Ich hoffe auch, dass die Leistungen dieser Sportler auch noch in ein paar Jahren uns und ihnen selbst würdig in Erinnerung sind. Es muss ja kein Haus sein was sie bekommen, aber ein bißchen mehr wie 15000 € für Gold, 10000 für Silber und 7500 für Bronze können es schon sein. Geld ist nicht alles, aber ein Land wie Deutschland kann sich ruhig mehr leisten für solch überragende Leistungen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.