Olympische Sommerspiele IOC hebt Kuwaits Suspendierung auf

Mit Flagge und Hymne bei den Olympischen Sommerspielen in London: Kuwaits Suspendierung wurde vom Internationalen Olympischen Komitee aufgehoben. Zuvor wurde der Streit über eine zu starke Einwirkung der Politik auf den Sport beigelegt.

Kuwaitische Schützin Erzouqi: Flagge und Hymne in London erlaubt
REUTERS

Kuwaitische Schützin Erzouqi: Flagge und Hymne in London erlaubt


Hamburg - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Suspendierung Kuwaits wegen zu starker Einwirkung des Staates auf den Sport aufgehoben. Dies entschied das IOC nach der Beilegung des Streits. Damit darf das Emirat bei den Olympischen Sommerspielen in London (27. Juli bis 12. August) seine Landesflagge präsentieren. Auch die Nationalhymne wird abgespielt.

Kuwait war zum 1. Januar 2010 suspendiert worden. Die Entscheidung wurde mit der Regel 28.9 der Olympischen Charta begründet, um das Nationale Olympische Komitee des Scheichtums zu schützen. Ein halbes Jahr zuvor hatte Kuwait seine Suspendierung durch das IOC zum 31. Juli noch verhindern können. Laut IOC hätten Kuwaits Autoritäten damals bekundet, dass das Nationale Olympische Komitee seine Sportgesetze und Regeln in Einklang bringen wolle mit der Olympischen Charta und den olympischen Sportverbänden.

Zuvor schon hatte das IOC den Irak von den Sommerspielen 2008 in Peking ausgeschlossen, weil er ähnlichen Forderungen nicht nachgekommen war. Im Januar 2011 war zudem Ghana aus ähnlichen Gründen suspendiert worden.

Wäre es zu keiner Einigung gekommen, hätten Kuwaits Sportler in London als Einzelstarter unter der Olympischen Fahne starten müssen. Die kuwaitische Olympia-Mannschaft besteht bei den Sommerspielen allerdings nur aus zwei Sportlern: Schützin Mariam Erzouqi und Schwimmerin Faye Sultan sind dabei. Beide haben keine realistischen Medaillen-Chancen.

max/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.