Olympia 2012 Neues Logo bringt England in Wallung

Epileptische Anfälle, skurrile Wetten und Unterschriftenlisten: Der Streit um das Logo für die Olympischen Spiele 2012 in London eskaliert. Bürgermeister Ken Livingstone forderte heute, den Designern kein Honorar zu überweisen.


London - "Ich würde keinen Penny für solch einen katastrophalen Fehler zahlen", sagte Livingstone. Schon wenige Stunden nach der Präsentation musste animiertes Videomaterial des Logos von der offiziellen Webseite entfernt worden, weil es epileptische Anfälle ausgelöst hatte.

Sebastian Coe, Chef des Olympia-OKs, bei der Logo-Präsentation: Große Aufregung
Getty Images

Sebastian Coe, Chef des Olympia-OKs, bei der Logo-Präsentation: Große Aufregung

Seit der Vorstellung des 600.000 Euro teuren Logos am Montag haben über 45.000 Personen eine Petition unterzeichnet, das Logo zu ersetzen. Eine Sprecherin des Organisationskomitees für "London 2012" sagte: "Wir nehmen die Beschwerden sehr ernst und prüfen sie schnellstmöglich." Die englischen Buchmacher bieten bereits Wetten an, dass die Organisatoren zum alten Entwurf zurückkehren. "Das Logo nervt die Leute. Es ist derzeit unsere beliebteste Wette", erklärte ein Sprecher des Wettbüros "Paddy Power".

Details der Animation hatten 18 epileptische Anfälle ausgelöst, ehe das Logo entfernt wurde. Zuvor gab es Diskussionen über das Emblem der Spiele, das viele kritisierten. Das Logo basiert auf der Jahreszahl 2012 und enthält die fünf olympischen Ringe sowie den Schriftzug London. Es kann in vier Farben verwendet werden: pink, blau, grün und orange.

fpf/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.