Olympia 2012 Deutsche Kanuten verpassen Sprint-Medaillen

Die deutschen Kanuten haben am Abschlusstag der olympischen Kanu-Wettbewerbe die Medaillenränge verpasst: Erst belegte Ronald Rauhe im Einer-Kajak im Sprint über 200-Meter nur den achten Platz, kurze Zeit später verpasste Rauhe gemeinsam mit Jonas Ems auch im Zweier-Kajak Edelmetall.

Kanute Rauhe: Achter Platz im Einer-Kajak
AP

Kanute Rauhe: Achter Platz im Einer-Kajak


Hamburg - Kein Edelmetall zum Abschluss: Die deutschen Kanuten haben am letzten Tag der der olympischen Kanu-Wettbewerbe die Medaillenränge deutlich verfehlt. Ronald Rauhe belegte im Sprint-Finale über 200 Meter auf dem Dorney Lake in Eton nur den achten Platz. Erster Olympiasieger auf der Sprintstrecke im Einer-Kajak wurde Ed McKeever aus Großbritannien vor dem Spanier Saul Craviotto Rivero und Mark de Jonge aus Kanada. Die Sprintdistanzen sind neu im olympischen Programm und wurden anstelle der 500-Meter-Entscheidungen der Männer aufgenommen.

Knapp eine Stunde später verpasste Rauhe gemeinsam mit Jonas Ems auch im Zweier-Kajak die Medaillen. Das deutsche Duo belegte ebenfalls nur den achten und damit letzten Platz. Olympiasieger über die 200-Meter-Distanz wurden Juri Postrigaj und Alexander Djatschenko aus Russland. Auf den zweiten Rang paddelten die Weißrussen Roman Pjatruschenko und Wadim Machneu vor Liam Heath und Jon Schofield aus Großbritannien.

Im Einer-Canadier belegte 1000-Meter-Olympiasieger Sebastian Brendel nur Platz 16. Brendel fuhr im B-Finale als Achter und damit Letzter ins Ziel. Olympiasieger über 200 Meter wurde Juri Tscheban aus der Ukraine vor dem Litauer Jewgeni Schkulin und Iwan Schtuil aus Russland.

Im 200-Meter-Sprint der Frauen sicherte sich Lisa Carrington aus Neuseeland die Goldmedaille. Die 23-Jährige setzte sich gegen die Ukrainerin Inna Osypenko-Radomska durch, die schon über 500 Meter Zweite geworden war. Bronze holte sich die Ungarin Natasa Douchev-Janics. Die einzige deutsche Starterin, Silke Hörmann, war bereits im Halbfinale gescheitert und belegte im B-Finale den siebten Platz.

Bislang waren die deutschen Paddler sichere Medaillengaranten in London. Am Donnerstag hatten Peter Kretschmer und Kurt Kuschela Gold im Zweier-Canadier und Franziska Weber und Tina Dietze Gold im Zweier-Kajak gewonnen. Zudem triumphierte Sebastian Brendel am Mittwoch im Einer-Canadier und der Kajak-Vierer der Frauen gewann Silber über 500 Meter. Max Hoff im Kajak-Einer und Martin Holstein und Andreas Ihle im Zweier holten Bronze.

mib/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.