Olympia 2016 Deutsche Hockeymänner sichern sich Bronze

Im kleinen Finale hat sich das deutsche Hockeyteam der Männer gegen die Niederlande im Penaltyschießen durchgesetzt. Für den DHB-Kapitän war es das letzte Spiel auf internationaler Bühne.

Jubelnde deutsche Hockeyspieler
REUTERS

Jubelnde deutsche Hockeyspieler


Die deutschen Hockeymänner haben bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille gewonnen. Das Team von Trainer Valentin Altenburg setzte sich im Spiel um Platz drei 4:3 im Penaltyschießen gegen den amtierenden Europameister aus den Niederlanden durch. Deutschland konnte die spielerische Überlegenheit sowie sechs Strafecken nicht nutzen, sodass es nach 60 Minuten 1:1 (0:0) gestanden hatte. Mats Grambusch (42. Minute) glich zuvor die Führung der Niederlande durch Jorrit Croon (35.) aus.

Dank des Sieges bekam Kapitän Moritz Fürste einen positiven Abschied aus der Nationalmannschaft bereitet. Der 31-Jährige hatte unmittelbar vor der Partie seinen Rücktritt aus der DHB-Auswahl bekannt gegeben. Nach Platz drei in Athen 2004 und den beiden Olympiasiegen von 2008 in Peking und 2012 in London war es für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bunds (DHB) die vierte Männermedaille in Serie bei Olympia.

lst/sid



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.