Olympische Eröffnungsfeier Tischtennisspieler Boll trägt die deutsche Fahne

Tischtennisspieler Timo Boll wird die deutsche Olympiamannschaft als Fahnenträger in Rio anführen. Erstmals fällten die Entscheidung Sportfans und Athleten gemeinsam.

Tischtennisspieler Timo Boll
Getty Images

Tischtennisspieler Timo Boll


Tischtennisspieler Timo Boll wird Fahnenträger der deutschen Olympiamannschaft. Das hat die Spitze des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) in Rio de Janeiro bekanntgegeben. Die Eröffnungsfeier der Sommerspiele findet am Freitag, dem 5. August statt.

Boll erlebt in Rio seine fünften Spiele. "Als ich gestern Abend gehört habe, dass ich die Fahne tragen soll, war ich sprachlos", sagte Boll: "Es ist ein Wahnsinngefühl und vielleicht der Höhepunkt meiner Karriere. Ich bin unheimlich stolz."

Der vielfache Europameister gewann mit der Mannschaft 2008 in Peking Silber und 2012 in London Bronze. Im Einzel erwischte er in Rio eine schwere Auslosung, mit dem Team gehört er erneut zu den Medaillenanwärtern.

Erstmals wurde in einer gemeinsamen Wahl von Sportfans und Athleten entschieden, wer die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier trägt. Das Votum der Olympiamannschaft zählt 50 Prozent. Die öffentliche Wahl war bis zum 2. August bei der ARD, dem ZDF und der "Bild"-Zeitung möglich. Laut DOSB sollen etwa 300.000 Fans an der Abstimmung teilgenommen haben.

Neben Boll waren Hockeyspieler Moritz Fürste, Vielseitigkeitsreiterin Ingrid Klimke, die Moderne Fünfkämpferin Lena Schöneborn und die Bahnrad-Sprinterin Kristina Vogel die weiteren Kandidaten. Bis auf Boll gewannen sie alle bereits eine Gold-Medaille.

In London trug Hockey-Olympiasiegerin Natascha Keller die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier. Vier Jahre zuvor in Peking führte Basketball-Superstar Dirk Nowitzki die deutsche Mannschaft an. Bei den Schlussfeiern werden zumeist die erfolgreichsten deutschen Athleten der Spiele als Fahnenträger ausgewählt.

Die deutschen Fahnenträger bei den Eröffnungsfeiern von Sommerspielen seit der Wiedervereinigung:

1992 Barcelona: Manfred Klein (Rudern)
1996 Atlanta: Arnd Schmitt (Fechten)
2000 Sydney: Birgit Fischer (Kanu)
2004 Athen: Ludger Beerbaum (Reiten)
2008 Peking: Dirk Nowitzki (Basketball)
2012 London: Natascha Keller (Hockey)

jan



insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
franki12321 04.08.2016
1. Tolle Entscheidung!
Ich freue mich total über diese Entscheidung! Timo Boll ist einer der wenigen Hochleistungssportler, welcher immer sein Bestes gibt und viele Erfolge errang und dabei stets auf dem Boden geblieben ist. Viel Erfolg bei den Spielen!
petruz 04.08.2016
2. richtig.
Boll ist im asiatisch dominierten Tischtennis ein Weltstar... 90% der zuschauer kannten wahrscheinlich nur boll sodass die wahl nicht überrascht aber richtig ist
Mullersun 04.08.2016
3. Verdient
Timo Boll spielt seit Jahren auf Weltklasseniveau und hat diese Ehre mehr als verdient!
jujo 04.08.2016
4. ...
Wie ich zum Vorbericht schon schrieb als die Kandidaten Vorgestellt wurden. Boll ist alternativlos.
bjoern_grewe 04.08.2016
5. Schwierige Wahl...
Ich habe nicht abgestimmt, hatte mir aber die Kandidatenliste angeschaut: Verdient hatten sie es ALLE, aber mein Favorit wäre wegen seiner jahrzehntelangen Verdienste um seinen Sport und seines freundlichen, zurückhaltenden Auftreten auch Tim Boll gewesen - Glückwunsch!!! Aber wie gesagt: Jede(r) andere auf der Liste wäre auch ein(e) mehr als würdige(r) Repräsentant(in) gewesen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.