Olympische Winterspiele 2018 Zahl der Norovirus-Patienten steigt auf 128

Die Angst vor dem Norovirus steigt in Pyeongchang: Die Zahl der Patienten rund um die Spiele hat sich von 42 auf 128 erhöht. Sportler sollen bislang nicht betroffen sein.

Desinfektion in Südkorea
DPA

Desinfektion in Südkorea


Weitere 42 Menschen haben sich im Umfeld der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang mit dem Norovirus infiziert. Das gaben die Organisatoren bekannt. Einen Tag vor Beginn der Spiele hat sich die Zahl der Betroffenen damit auf 128 erhöht. Vor allem beim privaten Sicherheitspersonal hatte sich das Virus ausgebreitet, etwa 1200 Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne. Die Athleten sollen bisher verschont geblieben sein.

Das Norovirus ist hochgradig ansteckend und verursacht neben anderen Symptomen Erbrechen und Magenkrämpfe. Bei der Leichtathletik-WM in London im vergangenen Sommer war das Virus schon einmal zum Problem geworden und hatte mehrere Sportler gezwungen, ihre Wettkämpfe abzusagen.

tip/sid/Reuters



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
stefanmargraf 08.02.2018
1. Alkoholische Händedesinfektion ist praktisch wirkungslos,
ganz gleich, was auf der Flasche steht. Besser ist Händewaschen, Mundschutz und Handschuhe. Alkohol verringert eventuell den Virustiter um 4 log Stufen. Das ist aber bei zB 12 log Virus nicht ausreichend.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.