Drohende Hitze bei Olympia 2020 Japanische Ärzte warnen vor Toten bei Marathon in Tokio

Hinter Japan liegt ein extrem heißer Sommer, insgesamt fielen der Hitze in Tokio 96 Menschen zum Opfer. Das beunruhigt Ärzte vor den Olympischen Spielen 2020.

Marathon
AP

Marathon


Bis zu 41 Grad Celsius - der Sommer in Japan erreichte in diesem Jahr ein historisches Ausmaß. Zwar hat das Land häufig mit extrem heißen und schwülen Monaten zu kämpfen, doch in diesem Jahr machten die Temperaturen der Bevölkerung besonders zu schaffen. Experten rechnen mit schweren Auswirkungen auf die Athleten bei den Olympischen Sommerspielen 2020, die vom 24. Juli bis zum 9. August in Tokio ausgetragen werden.

Beim Marathon - so warnen japanische Ärzte - könnte es Tote geben, wenn die Startzeit nicht auf 5.30 Uhr vorgezogen werde und sich die Temperaturen wiederholen. Ursprünglich war im Programm vorgesehen, dass die Athleten den Lauf um 7.30 Uhr aufnehmen, mittlerweile korrigierten die Veranstalter die Startzeit auf 7 Uhr.

Doch die Ärzte halten diese Anpassung für unzureichend. Insbesondere in der entscheidenden Phase des Rennens - gegen 9.30 Uhr - könnten die Temperaturen extreme Höhen erreichen.

2018 starben 96 Menschen infolge eines Hitzschlags

"Wir sind ernsthaft besorgt darüber", sagte Kimiyuki Nagashima, ein Mitarbeiter der größten professionellen Vereinigung von lizenzierten Ärzten in Japan. "Wenn das Risiko für einen Hitzschlag nicht nur für Athleten, sondern auch für Mitarbeiter und Zuschauer hoch ist, wird die Nachfrage nach medizinischer Betreuung immer weiter steigen. Das könnte sich auch auf die Behandlung normaler Patienten auswirken."

Allein in diesem Jahr starben in Tokio mindestens 96 Menschen infolge eines Hitzschlags. Im Juli starben viermal mehr Menschen wegen der extremen Temperaturen als im selben Monat im Jahr zuvor. Insgesamt wurden mehr als 57.000 Menschen mit Kreislaufproblemen in Krankenhäuser eingeliefert.

"Wir hätten das offizielle Komitee nicht getroffen, wenn wir das Ganze nicht für extrem ernst halten würden. Wir fürchten ernsthaft, dass es zu Toten kommen könnte", sagte Haruo Ozaki, der Präsident der Vereinigung von lizenzierten Ärzten.

Der Marathon-Kurs in Tokio ist relativ flach. Kurz vor dem Zieleinlauf im immer noch nicht fertiggestellten Olympiastadion geht es leicht bergauf.

bam



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
strixaluco 01.11.2018
1. Weltweites Problem
Überhitzung im Sommer ist auch bei uns ein Problem, und das nicht nur bei Sportereignissen. Ganz besonders gilt das wegen der vielen Beton - und Asphaltflächen und der durch Gebäude behinderten Durchlüftung für Städte. Es wäre deswegen dringendst Zeit, die Verdichtung und Versiegelung zu stoppen oder wo möglich sogar rückgängig zu machen, zumal sie auch die Entstehung von Überschwemmungen befördert.
kirfatal 01.11.2018
2. Flacher Beitrag, fehlende Fakten
Schon vor dem Olympiamarathon 1984 in Los Angeles gab es ähnliche Aussagen und Befürchtungen. Jeder Arzt, der mit Langstreckenläufern im Hochleistungsbereich zu tun hat, weiß um Probleme und Gefahren. Marathonläufer dieser Kategorie können sich auf solche Extremsituationen einstellen und vorbereiten. Es gab immer wieder internationale Meisterschaftsrennen im Marathon, bei denen es warm war, zB WM Tokio 91 oder Sevilla 98. In diesem Beitrag fehlen Temperaturangaben für die genannten morgendlichen Uhrzeiten. Besagte 41 Grad aus dem Sommer 2018 wurden sicher nicht um 7 Uhr gemessen! Bei der WM IN Doha 2019 startet der Marathon um Mitternacht.
Actionscript 01.11.2018
3. Keine Abkuehlung
Zitat von kirfatalSchon vor dem Olympiamarathon 1984 in Los Angeles gab es ähnliche Aussagen und Befürchtungen. Jeder Arzt, der mit Langstreckenläufern im Hochleistungsbereich zu tun hat, weiß um Probleme und Gefahren. Marathonläufer dieser Kategorie können sich auf solche Extremsituationen einstellen und vorbereiten. Es gab immer wieder internationale Meisterschaftsrennen im Marathon, bei denen es warm war, zB WM Tokio 91 oder Sevilla 98. In diesem Beitrag fehlen Temperaturangaben für die genannten morgendlichen Uhrzeiten. Besagte 41 Grad aus dem Sommer 2018 wurden sicher nicht um 7 Uhr gemessen! Bei der WM IN Doha 2019 startet der Marathon um Mitternacht.
Das Problem ist, dass es sich in der Nacht nicht abkühlt, da die Luftfeuchtigkeit so hoch ist. Der Juli ist der heisseste Monat und selbst um 5.30 ist es schon heiss.In Los Angeles haben sie wie im Rest von Kalifornien eine trockene Hitze, in der das Laufen nicht so viel ausmacht, was ich aus Erfahrung sagen kann, da ich in Kalifornien lebe. Läufer können sich durch Training in der Hitze an die Temperaturen anpassen. Es wird aber vermutlich keine Rekorde beim Marathon geben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.