Olympische Sommerspiele 2024 und 2028 Bewerber wehren sich gegen Doppelvergabe

Paris und Los Angeles wollen die Olympischen Spiele 2024 ausrichten. Um niemanden zu verärgern, will das IOC einer der beiden Städte Olympia 2028 anbieten. Aber das lehnen die Bewerber kategorisch ab.

Thomas Bach
REUTERS

Thomas Bach


Die Pläne des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) für eine Doppelvergabe der Sommerspiele 2024 und 2028 stoßen bei den Bewerbern nicht auf Gegenliebe. Sowohl Paris als auch Los Angeles stellten klar, dass sie ausschließlich die Spiele 2024 ausrichten wollen.

"Wir treten für 2024 an. Punkt", sagte Los Angeles' Bürgermeister Eric Garcetti dem Branchendienst insidethegames.com. "Ich fände es toll, meine Freunde in Paris 2028 zu besuchen. Wir haben nie über etwas anderes nachgedacht."

Die Bewerbung aus Paris gilt ebenfalls nur für 2024, weil das Areal, auf dem das Olympische Dorf gebaut werden soll, zu einem späteren Zeitpunkt wohl nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Die französische Hauptstadt hatte die Spiele 1900 und 1924 ausgerichtet. Wegen des 100-jährigen Jubiläums gilt Paris als Favorit für 2024.

In der vergangenen Woche hatte die IOC-Exekutive unter Führung von Präsident Thomas Bach auf einer Sitzung in Pyeongchang den Weg zu einer Doppelvergabe geebnet. Die vier Vizepräsidenten erörtern derzeit die Details. Bach selbst hatte die Diskussion im Dezember mit der Begründung angestoßen, dass das derzeitige Auswahlverfahren "zu viele Verlierer" produziere. In Pyeongchang betonte er, eine Satzungsänderung wäre für eine Doppelvergabe nicht notwendig.

"Ich unterstütze die Art von Reformen, aber das ist eine größere Frage für die Zukunft. Wir sind auf die Gegenwart fokussiert. Die Regeln von heute bedeuten einen Wettstreit um die Spiele 2024", sagte Bürgermeister Garcetti. Die finale Entscheidung soll auf der IOC-Session am 13. September in Lima fallen.

mmm/sid



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.