Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Leichtathletik-EM: Zehnkämpfer Behrenbruch gewinnt Gold

Erstes Gold für Deutschland: Pascal Behrenbruch hat bei der Leichtathletik-EM im Zehnkampf triumphiert - und eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt. Der 27-Jährige überholte am zweiten Tag noch den zuvor führenden Ukrainer Alexej Kasjanow - und holte den ersten deutschen Titel seit 1971.

Leichtathlet Behrenbruch: EM-Gold im Zehnkampf gewonnen Zur Großansicht
AP

Leichtathlet Behrenbruch: EM-Gold im Zehnkampf gewonnen

Hamburg - Er ist der "König der Athleten": Pascal Behrenbruch hat im prestigeträchtigen Zehnkampf die Goldmedaille bei der Leichtathletik-EM in Helsinki gewonnen. Der 27-Jährige verteidigte im abschließenden 1500-Meter-Lauf seinen großen Vorsprung und gewann mit 8558 Punkten, das ist gleichbedeutend mit einer neuen persönlichen Bestleistung.

"Ich wollte 100 Punkte drauflegen im Vergleich zu Götzis. Das habe ich geschafft. Und ich habe gesagt, ich will dann nochmal 100 Punkte drauflegen in London. Das muss ich jetzt noch machen", sagte Behrenbruch.

Es war zudem ein historischer Erfolg: Behrenbruch ist der erste deutsche Zehnkampf-Sieger seit 1971. Damals hatte der für die DDR startende Joachim Kirst ebenfalls in Helsinki gewonnen. Zweiter wurde der Ukrainer Alexej Kasjanow (8321 Punkte), Bronze gewann der Russe Ilja Schkurenjow (8219). Norman Müller (8003) landete als zweitbester Deutscher auf dem siebten Platz; EM-Debütant Mathias Brugger musste aufgeben.

Behrenbruch hatte nach der achten Disziplin die Führung übernommen. Der WM-Siebte von Daegu schwang sich im Stabhochsprung über fünf Meter, seine zweite persönliche Bestleistung in Helsinki nach dem Kugelstoßen.

Sailer verpasst Titelverteidigung

Sprinterin Verena Sailer hat ihren Titel nicht verteidigen können. Im 100-Meter-Finale wurde die 26-Jährige in 11,42 Sekunden nur Sechste. "Ich wollte hinten noch ein bisschen Gas geben, aber es ging nicht. Ich bin schon echt enttäuscht", sagte Sailer.

Auf Platz sieben und acht liefen Anne Cibis in 11,54 Sekunden und Tatjana Pinto, die 11,62 Sekunden schnell war. Neue Europameisterin wurde Iwet Lalowa aus Bulgarien in 11,28 Sekunden vor den zeitgleichen Olessja Powh aus der Ukraine und Lina Grincikaite aus Litauen in 11,32 Sekunden.

Die Russin Olga Golowkina ist neue Europameisterin über 5000 Meter. In 15:11,70 Minuten verwies sie Ljudmilla Kowalenko aus der Ukraine (15:12,03 Minuten) auf den zweiten Platz. Dritte wurde die Portugiesin Sara Moreira, die 15:12,05 Minuten brauchte. Die erst 22-jährige Maren Kock kam bei ihrer ersten großen internationalen Meisterschaft in 15:52,74 Minuten auf den 17. und vorletzten Rang.

leh/sid/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Warum
horowicz 29.06.2012
wurde Pascal Behrenbruch vom DLV aus dem TOp-Kader geworfen und warum muss solch ein Talent selber 20.000 EUR aufbringen. Warum sollte, wenn es nach dem DLV geht, er nicht bei der EM starten. Jetzt sonnen sich wieder alle in seinem Erfolg. Und ja wir sind Europameister.
2. Eine Topleistung!
sponcon 29.06.2012
Zitat von sysopAPErstes Gold für Deutschland: Pascal Behrenbruch hat bei der Leichtathletik-EM im Zehnkampf triumphiert - und eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt. Der 27-Jährige überholte am zweiten Tag noch den zuvor führenden Ukrainer Alexej Kasjanow. http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,841574,00.html
Neben aller Fußballeuphorie, mit persönlicher Bestleistung Europameister zu werden, Hut ab!! Vielleicht könnte man ja das auf den Fußball übertragen?
3. Er hat ein Problem!
sponcon 29.06.2012
Zitat von horowiczwurde Pascal Behrenbruch vom DLV aus dem TOp-Kader geworfen und warum muss solch ein Talent selber 20.000 EUR aufbringen. Warum sollte, wenn es nach dem DLV geht, er nicht bei der EM starten. Jetzt sonnen sich wieder alle in seinem Erfolg. Und ja wir sind Europameister.
Erstens verdient er keine Millionen! Zweitens ist er kein besonders lukrativer Werbeträger! Drittens ist Zehnkampf, die Königsdisziplin in der Leichtathletik, so was von "dröge". Wer will das sehen? Lieber ein schlechtes Spiel einer DFB-Elf, als Leistung in der Leichtathletik. (Iromie aus, wer es braucht)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: