Elfter Titel: Peterhansel triumphiert bei Rallye Dakar

Rallye-Fahrer Peterhansel: Gesamtsieg bei der Dakar Zur Großansicht
DPA

Rallye-Fahrer Peterhansel: Gesamtsieg bei der Dakar

Er ist einfach eine Klasse für sich: Stéphane Peterhansel vom deutschen Team X-raid hat die Rallye Dakar zum elften Mal gewonnen. Rang zwei belegte Giniel de Villiers mit dem deutschen Beifahrer Dirk von Zitzewitz.

Hamburg - Der alte Champions ist auch der neue: Stéphane Peterhansel hat den Titel bei der Rallye Dakar verteidigt und seinem insgesamt elften Triumph gefeiert. Der Franzose vom deutschen Team X-raid verteidigte auf der 14. und letzten Etappe von La Serena nach Santiago de Chile in seinem Mini den Vorsprung vor dem Südafrikaner Giniel de Villiers und seinem deutschen Beifahrer Dirk von Zitzewitz im Toyota.

"Platz zwei, das ist wie ein Sieg für uns", sagte von Zitzewitz. "Schon vergangenes Jahr haben wir unsere eigenen Erwartungen bei weitem übertroffen. Dass wir unseren dritten Platz von 2012 noch einmal übertreffen könnten, hätten wir vor der Dakar 2013 nicht zu träumen gewagt."

Platz drei der Gesamtwertung sicherte sich Peterhansels russischer Teamkollege Leonid Nowizki. Nach 2004, 2005, 2007 und 2012 war es bereits der fünfte Erfolg im Auto für Peterhansel. Zuvor war der 47-Jährige auf dem Motorrad zwischen 1991 und 1998 mit Yamaha zu insgesamt sechs Siegen gefahren.

Auch in der Motorrad-Gesamtwertung triumphierte ein französischer Titelverteidiger: Cyril Despres (KTM) reichte am letzten Tag ein 17. Platz, um seinen Spitzenplatz zu behaupten. Der 38-Jährige, der schon in den Jahren 2005, 2007, 2010 und 2012 die Motorradwertung der Wüstenrallye gewonnen hatte, feierte seinen fünften Gesamtsieg und verwies mit einem Vorsprung von 10:43 Minuten seinen portugiesischen Teamkollegen Ruben Faria auf Platz zwei.

Den Dreifach-Erfolg für KTM machte der chilenische Tagessieger Francisco Lopez auf Rang drei perfekt.

leh/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Och Joh!
Carlo Nappo 19.01.2013
So sehr ich auch Stéphane Peterhansel seinen erneuten Titel gönne und diese Leistung achte, schei.s ich dennoch auf den Gründer dieses Teams, Sven Quandt!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Rallye Dakar
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
  • Zur Startseite
Rallye-Dakar-Sieger seit 2000
Jahr* Auto Motorrad Truck
2013 S. Peterhansel (Mini) C. Despres (KTM) E. Nikolaev (KAMAZ)
2012 S. Peterhansel (Mini) C. Despres (KTM) G. de Rooy (Iveco)
2011 N. Al-Attiyah (Volkswagen) M. Coma (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2010 C. Sainz (Volkswagen) C. Despres (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2009 G. de Villiers (Volkswagen) M. Coma (KTM) F. Kabirow (KAMAZ)
2007 S. Peterhansel (Mitsubishi) C. Despres (KTM) H. Stacey (MAN)
2006 L. Alphand (Mitsubishi) M. Coma (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2005 S. Peterhansel (Mitsubishi) C. Despres (KTM) F. Kabirow (KAMAZ)
2004 S. Peterhansel (Mitsubishi) N. Roma (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2003 H. Masuoka (Mitsubishi) R. Sainct (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2002 H. Masuoka (Mitsubishi) F. Meoni (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2001 J. Kleinschmidt (Mitsubishi) F. Meoni (KTM) K. Loprais (Tatra)
2000 J.-L. Schlesser (Schlesser-Renault) R. Sainct (BMW) W. Tschagin (KAMAZ)
*Rallye 2008 aus Sicherheitsgründen abgesagt