Tennis in Indian Wells Monfils beendet Kohlschreibers Höhenflug

Am Vortag durfte er sich nach seinem Sieg gegen Novak Djokovic noch feiern lassen - jetzt ist das Turnier von Indian Wells für Tennisprofi Philipp Kohlschreiber beendet. Gegen Gael Monfils war er chancenlos.

Philipp Kohlschreiber
DPA

Philipp Kohlschreiber


Philipp Kohlschreiber ist beim Tennisturnier von Indian Wells nur einen Tag nach seinem überraschenden Sieg gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic ausgeschieden. Der Augsburger war im Achtelfinale beim 0:6, 2:6 gegen den Franzosen Gael Monfils chancenlos. Nach knapp 58 Minuten war das Aus des 35-Jährigen bereits besiegelt. Noch am Dienstag hatte sich Kohlschreiber unerwartet mit 6:4, 6:4 gegen Djokovic durchgesetzt und damit erstmals in 19 Profijahren eine Nummer eins der Tennis-Welt bezwungen.

Zuvor war auch Jan-Lennard Struff im Achtelfinale des hochkarätig besetzten ATP-Turniers gescheitert. Der 28-Jährige unterlag dem Kanadier Milos Raonic 4:6, 3:6.

Weiter dabei ist der Schweizer Roger Federer, der dem Briten Kyle Edmund beim 6:1, 6:4 wenig Chancen ließ. Das Turnier ist mit 8,359 Millionen Dollar dotiert.

aha/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
diplomat_ 14.03.2019
1. Ach der Kohli...
Einer der langweiligsten und uninspiriertesten Spieler auf der Tour, dem man eigentlich kaum zuschauen will und der eigentlich nur Geld abholen will, ist auf einen Djorkovic getroffen, der einen der berühmten schwachen Tage hatte und hat zufällig gewonnen. Monfils hat ihm seinen wirklichen Stand aufgezeigt. Unser anderer so berühmter Spieler, der von Lendl gecoacht wird und so toller Kapazitäten hat, Zverev, ist ebenfalls schändlich auf dem gleichen Turnier ausgeschieden. Kein tolles Bild des deutschen Tennis.
ulisses 14.03.2019
2.
Zitat von diplomat_Einer der langweiligsten und uninspiriertesten Spieler auf der Tour, dem man eigentlich kaum zuschauen will und der eigentlich nur Geld abholen will, ist auf einen Djorkovic getroffen, der einen der berühmten schwachen Tage hatte und hat zufällig gewonnen. Monfils hat ihm seinen wirklichen Stand aufgezeigt. Unser anderer so berühmter Spieler, der von Lendl gecoacht wird und so toller Kapazitäten hat, Zverev, ist ebenfalls schändlich auf dem gleichen Turnier ausgeschieden. Kein tolles Bild des deutschen Tennis.
Kohlschreiber kann manchmal, angeblich, etwas schwierig im Umgang sein. Sein Tennis ist aber überhaupt nicht langweilig, sondern sehr variantenreich und technisch gut. Er ist leider etwas zu klein und zu unbeständig für die absolute Weltspitze.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.