Rad-EM in Glasgow Italienischer Triumph beim Sturzfestival auf der Straße

Der Italiener Matteo Trentin ist neuer Europameister der Radprofis auf der Straße. Bei Dauerregen in Glasgow stürzten zahlreiche Fahrer. Auch ein Deutscher verlor dadurch kurz vor dem Ziel alle Chancen.

Matteo Trentin siegt beim EM-Rennen
REUTERS

Matteo Trentin siegt beim EM-Rennen


Die deutschen Radprofis um Teamkapitän John Degenkolb haben zum Abschluss der Europameisterschaften eine Medaille im Straßenrennen verpasst. Im 230,4 Kilometer langen Rennen auf dem regennassen Rundkurs durch Glasgow hatte der abgehängte Klassikerspezialist Degenkolb am Ende 2:32 Minuten Rückstand auf die Spitze und belegte Platz 31.

Neuer Europameister ist Matteo Trentin aus Italien. Er gewann den Sprint einer Fluchtgruppe vor dem Niederländer Mathieu van der Poel und Wout Van Aert aus Belgien. Bester Deutscher wurde Nico Denz als Neunter. Der 24-Jährige hatte als letzter aussichtsreicher deutscher Fahrer durch einen Sturz auf der letzten von 16 Runden knapp zehn Kilometer vor dem Ziel seine Siegchancen vergeben.

Zahlreiche andere Fahrer mussten nach Stürzen auf der rutschigen Strecke vorzeitig aufgeben. Auch Weltmeister und Favorit Peter Sagan stieg vorzeitig aus. Der Slowake, schon früh von einem technischen Defekt ausgebremst, fiel etwa 90 Kilometer vor dem Ziel erneut zurück. Offenbar angeschlagen verzichtete er auf die Verfolgung des Hauptfeldes und stieg in der Verpflegungszone vom Rad.

aha/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.