Radsport Mitfavorit Andy Schleck sagt Tour-Start ab

Die diesjährige Tour de France findet ohne Andy Schleck statt. Der Mitfavorit und Tour-Sieger von 2010 hat seine Teilnahme für die Rundfahrt abgesagt. Laut Medienberichten laboriert der luxemburgische Radprofi an einem Bruch des Kreuzbeins.

Radprofi Andy Schleck: Kein Start bei der Tour 2012
AFP

Radprofi Andy Schleck: Kein Start bei der Tour 2012


Hamburg - Andy Schleck hat seine Teilnahme an der 99. Tour de France (30. Juni bis 22. Juli) überraschend abgesagt. Der 27-Jährige vom Team RadioShack-Nissan, der wegen des Dopingfalls Alberto Contador nachträglich zum Tour-Sieger 2010 erklärt worden war, laboriert an einem Bruch des Kreuzbeins.

"Die Diagnose war ein Schock, aber ich bin ein Stehaufmännchen", sagte Schleck: "Das ist die schmerzhafteste Verletzung, die ich je hatte, und die größte Enttäuschung meiner Karriere. Wenn ich die Fernsehbilder vom Zieleinlauf auf die Champs-Elysées sehen werde, dann wird das hart für mich."

Die Verletzung ist eine Folge von Schlecks Sturz beim Critérium du Dauphiné in der vergangenen Woche. Eine Windböe hatte das Leichtgewicht umgerissen. Schleck, der zuvor wegen seines Formrückstandes von Teamchef Johan Bruyneel kritisiert worden war, hatte die Rundfahrt erst zwei Tage nach seinem Sturz am Samstag im im Südosten Frankreichs aufgegeben. "Das ist ein Tag zum Vergessen, aber ich mache mir wegen der Tour trotzdem keine Sorgen", hatte er im Anschluss noch gesagt.

Für Tour-Mitfavorit Schleck ist es der Tiefpunkt einer ohnehin durchwachsenen Saison. Im Frühjahr hatte er nach einer Inspektionstour der Alpen-Etappen der Tour 2012 über Kniebeschwerden geklagt. Team-Manager Johan Bruyneel klang bezüglich der Aussichten für die Tour schon damals skeptischer: "Wenn du Probleme hast, einen Aufbau startest, Verbesserungen siehst und dann wieder einen Rückschlag hinnehmen musst, bekommst du niemals eine gute Basis", sagte er: "Andys Situation ist kein gutes Zeichen für die Tour, vor allem, wenn man die Leistungen seiner Konkurrenten sieht."

Damit geht Schlecks Team ohne potentiellen Sieganwärter in die in Lüttich beginnende Frankreich-Rundfahrt. Als Kapitäne fungieren sein Bruder Frank und Andreas Klöden. Der 40-jährige Jens Voigt aus Berlin steht vor seiner 15. Tour-Teilnahme.

mib/leh/sid



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.