Radsport Formel-1-Pilot Alonso will Rennstall kaufen

Amtshilfe aus der Formel 1: Fernando Alonso will den von der Schließung bedrohten spanischen Radrennstall Euskaltel übernehmen. Der Motorsport-Star will mehr als sechs Millionen Euro in das Projekt investieren.

Formel-1-Star Alonso: Bald Retter von Euskaltel?
DPA

Formel-1-Star Alonso: Bald Retter von Euskaltel?


Hamburg - Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso will den spanischen Radrennstall Euskaltel kaufen. Das gab der radsportbegeisterte Ferrari-Pilot auf seiner Homepage bekannt. Mit der Übernahme für geschätzte sechs Millionen Euro will Alonso die Mannschaft um Peking-Olympiasieger Samuel Sanchez und die beiden deutschen Fahrer Steffen Radochla und André Schulze vor dem drohenden Aus bewahren.

Vor zwei Wochen erst hatte Euskaltel Euskadi angekündigt, das Engagement im Profiradsport mit Ablauf der Saison 2013 einzustellen. Ab sofort beginne ein "geordneter und verantwortungsvoller Rückzug", hieß es damals. Nun verkündete Alonso in einem Statement, dass man eine erste Kaufeinigung erzielt habe.

Mit Alonso hat das Team wieder eine Zukunft. Der Rennfahrer, der auch als enger Freund von Radstar Alberto Contador gilt, hatte schon früher sein Interesse bekundet, im Radsport einzusteigen. "Von heute an werden wir mit maximalem Einsatz gegen die Zeit arbeiten", hieß es in der Mitteilung, die überschrieben war mit den Worten: "Fernando Alonso, ein Schritt entfernt von der Übernahme vom Euskaltel Euskai Radrennstall."

aha/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
andreas.stalder 02.09.2013
1. Jeder hat seine Hobbies
In den letzten Jahren ist es üblich geworden, dass Millionäre sich einen Sportverein kaufen. Irgendwie muss man ja das viele Geld wieder unter die Leute bringen. Weshalb also nicht mal eine Velomannschaft? Ist deutlich günstiger als ein Fussballverein. Zudem gibt er so einigen Leuten ein Verdienst.
Pat-Riot 02.09.2013
2. Radfahrer
Bei der Überschrift dachte ich, Alonso wollte mindestens Red Bull Racing kaufen - um Vettel zu feuern und endlich wieder mal zu gewinnen. Aber so. Fernando el caracol.
-kk- 02.09.2013
3. Zirkusattraktion kauft Dopingküche!
Wenn sich da mal nicht zwei gefunden haben! Kann man das eigentlich noch als "Amtshilfe" bezeichnen?
lrs 02.09.2013
4.
Müssten solche News nicht in die Kategorie "Radsport"? Mit Formel1 hat das meiner Meinung nach wenig zu tun. Genau so wenig wie die Steuerhinterziehung von Höneß irgendwas mit Fußball zu tun hat und trotzdem dort auftaucht.
Emil Peisker 03.09.2013
5. Red Bull Racing kaufen?
Zitat von Pat-RiotBei der Überschrift dachte ich, Alonso wollte mindestens Red Bull Racing kaufen - um Vettel zu feuern und endlich wieder mal zu gewinnen. Aber so. Fernando el caracol.
Fernando, el liebre. :-))
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.