Radsport Hanka Kupfernagel verpasst Weltcup-Gesamtsieg

Die deutsche Straßenradmeisterin musste sich beim Finale im Schweizer Embrach der Australierin Anna Wilson knapp geschlagen geben.


Nur um 20 Zentimeter hat Hanka Kupfernagel den Weltcup-Gesamtsieg verpasst. Beim Finale im Schweizer Embrach konnte die deutsche Straßenradmeisterin den Schluss-Spurt von Anna Wilson nicht parieren und musste der Australierin den Triumph in der Gesamtwertung überlassen.

"Sie hat eben die schnellsten Beine. Ich kann nicht gleichzeitig eine gute Zeitfahrerin, Kletterin und Sprinterin sein. Aber Weltcup-Zweite zu werden, ist ja auch ganz schön", sagte die Weltranglistenerste, die mit 18 Punkten Vorsprung vor Wilson ins Finale über die 123 Kilometer auf dem Rundkurs in Embrach gegangen war.

Dabei hatte die 25-jährige Berlinerin am Sonntag noch Pech. Vor der Schlussrunde musste sie wegen eines Defektes den Reifen wechseln und dann den Anschluss suchen. Beim von der Erfurterin Vera Hohlfeld knapp 1.200 Meter vor dem Ziel eingeleiteten Finale war dann nur Wilson stärker als Kupfernagel.

Die Schweiz-Rundfahrt gewann am Samstag Zeitfahr-Weltmeisterin Sulfa Sabirowa, wobei die russische Olympiasiegerin ihren zweiten Suisse-Gesamtsieg nach 1996 perfekt machte. Letzte Tagessiegerin ebenfalls in Embrach wurde Vera Hohlfeld, die bereits die erste der insgesamt vier Etappen gewonnen hatte. Die Thüringerin siegte mit vier Sekunden Vorsprung vor der deutschen Zeitfahr- und Berg-Meisterin Judith Arndt (Frankfurt/Oder).



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.