Lange Nase mit Lügen Pinocchio wird Maskottchen für Straßenrad-WM

Mut zur Ehrlichkeit: Bei der Wahl des Maskottchens für die Straßenrad-WM 2013 hat der umstrittene Weltverband UCI eine charmante Entscheidung getroffen. Ausgerechnet Pinocchio soll Werbung für die Wettkämpfe machen. Der Kinderbuchfigur wächst die Nase mit jeder Lüge.

WM-Maskottchen Pinocchio: "Mit seinen Wurzeln verbunden, glücklich"

WM-Maskottchen Pinocchio: "Mit seinen Wurzeln verbunden, glücklich"


Hamburg - Der Dopingskandal um Lance Armstrong beschäftigt die Radsport-Szene noch immer, da macht der umstrittene Radsport-Weltverband UCI schon wieder Schlagzeilen.

Die Straßenrad-WM 2013 (22. bis 29. September) in Florenz hat ein ganz besonderes Maskottchen bekommen: die Kinderbuchfigur Pinocchio, deren Nase mit jeder Lüge wächst. Das gab der Verband mit Sitz im schweizerischen Aigle bekannt.

Vor allem UCI-Präsident Pat McQuaid war im Zuge der Dopingenthüllungen um Armstrong, den ehemals siebenfachen Gewinner der Tour-de-France, in die Kritik geraten und mehrfach zum Rücktritt aufgefordert worden. Die UCI war beschuldigt worden, von den Praktiken des US-Amerikaners gewusst, aber nichts unternommen zu haben.

Nun soll ausgerechnet Pinocchio als Werbegesicht auf die Titelkämpfe in der Toskana hinweisen. Die UCI hat diesbezüglich eine besondere Sicht der Dinge. Auf der Website der WM heißt es, Pinocchio schaue zum Horizont und drücke damit eine optimistische Haltung aus, was die Zukunft betreffe. "Unser Pinocchio ist mit seinen Wurzeln verbunden, glücklich, athletisch und aufmerksam", heißt es weiter.

Die Figur des Pinocchio hat der italienische Autor Carlo Collodi erfunden. 1881 erschienen die ersten Geschichten mit dem hölzernen Helden.

chp/sid



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mirkor 29.10.2012
1. Humor
Also Humor scheint die UCI immerhin noch zu haben. Im nächsten Jahr wird die Nase dann einfach um einen Meter verlängert.
Merkelfan 29.10.2012
2. Klasse
Bravo Bravissimo! Eine fantastische Wahl!
zwitscherpiep 29.10.2012
3. Pinocchio
Eigentlich eine gute Wahl, aber sie ist noch nicht zu Ende gedacht. Dem neuen Maskottchen für die Apothekenrundfahrt (Tour de Pharmacie) könnte vielleicht noch der Äskulapstab um die Lange Nase eingebaut werden, dann wärs perfekt.
kuddel37 29.10.2012
4.
Zitat von sysopBei der Wahl des Maskottchens für die Straßenrad-WM hat der umstrittene Weltverband UCI eine sonderbare Entscheidung getroffen. Ausgerechnet Pinocchio soll Werbung für die Wettkämpfe machen. Der Kinderbuchfigur wächst die Nase mit jeder Lüge. http://www.spiegel.de/sport/sonst/radsport-pinocchio-wird-wm-maskottchen-a-863997.html
Na, das ist doch ausbaufähig. Sozusagen ein "lng-Nose-Day" Radler und Organizatoren werden wärend der ganzen Veranstaltung Pinocchionasen tragen. Bei der Siegerehrung gibt es extralange Spezialmodelle.
mitchomitch 29.10.2012
5. Tragikkomischer Held
Ist das wirklich Selbstironie, oder nur ein weiterer Beleg für die völlige Verblendung und Borniertheit dieses Verbandes? Man könnte in der Tat fast schon über diese Wahl lachen. Wenn es nur nicht so tragisch wäre, da es bei alledem letztlich um das Leben und die Gesundheit von Menschen geht. Eine Parallele ziehe ich aber dann doch: Pinnocchio, die Holzpuppe, strebt mit aller Macht danach, ein Mensch zu werden. Letztlich wird dieser Wunsch am Ende durch eine gute Fee erfüllt. In gleicher Weise hofft wohl auch die UCI auf ein kleines Wunder, durch welches der Radsport wieder zu einem fairen Sport wird. Ob allerdings auch bei diesem Wunsch die gute Fee zur Hilfe eilen wird, wage ich zu bezweifeln.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.